Kirche „Santo Spirito“

Kirche „Santo Spirito“

Beschreibung

Wohl kaum, entlang der zentralen Via Tasso im unteren Teil von Bergamo, werden Sie vor der rustikalen Fassade der Kirche, beherrscht von einer imposanten Bronzeskulptur, der die Herabkunft des Heiligen Geistes darstellt, die auf dem Kirchhof hängt, unberührt bleiben.

Der ursprüngliche Bau war Teil aus dem vierzehnten Jahrhundert stammenden Klosterkomplex: der Wunsch nach einer großen Gruppe von reichen Kaufleuten aus dem sechzehnten Jahrhundert ihren sozialen Status zu behaupten, nicht nur durch die Gebäude, sondern auch durch eine Kirche, veränderte sie sehr tief.

Die Renovierung der Kirche war sehr aufwendig und dort arbeiteten zu verschiedenen Zeiten, die beiden großen Architekten von Bergamo: Pietro Isabello und Gian Battista Caniana im sechzehnten und achtzehnten Jahrhundert.

Ein beeindruckender Mittelschiff wird Sie am Eingang willkommen, mit fünf Kapellen auf jeder Seite: im vierten auf der rechten Seite verpassen Sie nicht die wunderbare Pala (Öl auf Holz) des Meisters der italienischen Renaissance Lorenzo Lotto "Madonna mit Kind und Heiligen Katharina von Alexandrien, St. Augustine, St. Sebastian und St. Antonius Abt " aus dem Jahr 1521.


Die Pala des Lorenzo Lotto ist sicher das prächtigste Werk in der Kirche, in der Sie dien wunderschönen Himmel mit Wolken und Engel die die Erscheinung der Taube des Heiligen Geistes umrahmen. Sie werden, in der majestätischen Konfiguration der Figuren, ein Hinweis auf die Malerei des großen Renaissance-Künstler Raphael erkennen, der auch die Stanze im Vatikan gemalt hatte.

Sie können auch eine kleine Epochensuche organisieren, in dem Sie die zusammengesetzte und nie vollendete Fassade betrachten: der Grundstein, die kleine zentrale Rosette (dekoratives Element in der Form eines kreisförmigen Fenster auf den Fassaden der romanischen und gotischen Kirchen) und das gemauerte Seitenfenster auf der rechten Seite gehen zurück auf dem vierzehnten Jahrhundert; auf der linken Seite, gehört der Angriff des Mauersteins dem sechzehnten Jahrhundert, während die beiden Nischen und das Portal aus dem achtzehnten Jahrhunderts sind.

Mehr

Wohl kaum, entlang der zentralen Via Tasso im unteren Teil von Bergamo, werden Sie vor der rustikalen Fassade der Kirche, beherrscht von einer imposanten Bronzeskulptur, der die Herabkunft des Heiligen Geistes darstellt, die auf dem Kirchhof hängt, unberührt bleiben.

Der ursprüngliche Bau war Teil aus dem vierzehnten Jahrhundert stammenden Klosterkomplex: der Wunsch nach einer großen Gruppe von reichen Kaufleuten aus dem sechzehnten Jahrhundert ihren sozialen Status zu behaupten, nicht nur durch die Gebäude, sondern auch durch eine Kirche, veränderte sie sehr tief.

Die Renovierung der Kirche war sehr aufwendig und dort arbeiteten zu verschiedenen Zeiten, die beiden großen Architekten von Bergamo: Pietro Isabello und Gian Battista Caniana im sechzehnten und achtzehnten Jahrhundert.

Ein beeindruckender Mittelschiff wird Sie am Eingang willkommen, mit fünf Kapellen auf jeder Seite: im vierten auf der rechten Seite verpassen Sie nicht die wunderbare Pala (Öl auf Holz) des Meisters der italienischen Renaissance Lorenzo Lotto "Madonna mit Kind und Heiligen Katharina von Alexandrien, St. Augustine, St. Sebastian und St. Antonius Abt " aus dem Jahr 1521.


Die Pala des Lorenzo Lotto ist sicher das prächtigste Werk in der Kirche, in der Sie dien wunderschönen Himmel mit Wolken und Engel die die Erscheinung der Taube des Heiligen Geistes umrahmen. Sie werden, in der majestätischen Konfiguration der Figuren, ein Hinweis auf die Malerei des großen Renaissance-Künstler Raphael erkennen, der auch die Stanze im Vatikan gemalt hatte.

Sie können auch eine kleine Epochensuche organisieren, in dem Sie die zusammengesetzte und nie vollendete Fassade betrachten: der Grundstein, die kleine zentrale Rosette (dekoratives Element in der Form eines kreisförmigen Fenster auf den Fassaden der romanischen und gotischen Kirchen) und das gemauerte Seitenfenster auf der rechten Seite gehen zurück auf dem vierzehnten Jahrhundert; auf der linken Seite, gehört der Angriff des Mauersteins dem sechzehnten Jahrhundert, während die beiden Nischen und das Portal aus dem achtzehnten Jahrhunderts sind.

Zugriffsmöglichkeit

RAGGIUNGERE:

Parcheggio a 270 metri (via Camozzi) Parcheggio in struttura via Camozzi, con presenza posti auto riservati.
Mezzi di trasporto: a 200 metri (via Camozzi) si trovano fermate autobus linea C e altre; altezza gradino 15 cm; bus attrezzati con pedana manuale.
Percorso pedonale di avvicinamento da parcheggi e fermata bus: in piano e adeguato per larghezza; pavimentazioni in lastre di pietra a spacco; privo di segnalazioni tattilo-plantari.
Attraversamento stradale semaforizzato con scivoli di raccordo e guide tattilo-plantari.

ENTRARE:

Ingresso preceduto da gradino di 12-15 cm; porta adeguata per larghezza e manovrabilità

VISITARE:

Spazio interno ad unica navata in piano e percorribile; presbiterio preceduto da 4 gradini
Opere d'arte visibili, ma prive di cartellini e/o pannelli esplicativi; Pala d'altare del Lotto con illuminazione a pagamento
Non sono presenti accorgimenti per non vedenti.


USARE IL BAGNO:

Non ci sono servizi igienici.

VALUTAZIONE SINTETICA:

Persone con disabilità motoria: accessibile con accompagnatore. 
Persone con disabilità visiva: poco fruibile.

Gallery

Verpassen Sie nicht …. In der Nachbarschaft

la casa sul chiostro (vitale ivano)

LA PIAZZETTA

  • 035-741830
  • Cazzano Sant'Andrea
    Via Don Santo Rota, 11
Der Bergamo Landmarkt

Hier alle Daten

Marienplatz

la casetta (ratrech rochdi)

Air Emotions - Flüge im Zweisitz-Paragliding

Festival Donizetti Opera

Von 19. November 2020 bis 06. Dezember 2020

Festival Donizetti Opera

Piazza Camillo Benso Conte di Cavour, 15, 24121 Bergamo , Bergamo

RISTORO PUGLIESE (EX POOGLIA'S)

Nadia Mangili

Elisabetta Ronzoni

Kirche „San Bernardino“

Casa Vacanze Del Pietro (La Chicca di Angela)