Berge und Taler
Untere, hohe oder... sehr hohe Bergamo! Genießen sie die gebirgige Hälfte  der Provinz, ein wahres Paradies für das Klettern, für Ausflüge, oder ruhigere oenogastronomische Besuche. 

In einem Umkreis von 80 Kilometern wechseln sich Berge, Täler, Wiesen, Wälder ab und hier und da ein Dorf, ein Landhaus, eine Hütte oder ein Unterstand. Diese Landschaft umfasst Gipfel, die eine Höhe von bis zu 3000 Metern erreichen, und weite Hügelketten, die sich vor das Tal schieben.

Die Berge, die seit je her zur Geschichte und Kultur der Einwohner von Bergamo gehören, sind einer der großen Schätze dieser Region. Das Gebirge von Bergamo, auch als „Orobie“ bekannt, bedeckt die Hälfte der Oberfläche der Provinz. Es ist ein Naturgebiet von großer Bedeutung, das sich vor allem in dem Park „Parco delle Orobie Bergamasche“ erstreckt.

Diese grüne Lunge suchen die Einwohner von Bergamo und der ganzen Lombardei Ein enges Netz von gut markierten Wanderwegen führt heutzutage auf alle Gipfel der Orobie-Berge. Es sind mehr oder weniger bedeutende Erhebungen, die alle ihre alpinistische Geschichte haben.

Je tiefer man in das Herz der Berge vordringt, je höher die Wege führen, desto rauer und wilder wird die Natur, zeigen sich Steinböcke, Gemsen und der majestätische Adler. Im hohen Seriana Tal stechen die Gruppen Coca, Redorta und Scais hervor, die 3000 Meter Höhe und mehr erreichen.

Diese Gipfel sind geübten Alpinisten vorbehalten, während die übrigen Berge der Orobie auch für jeden Wanderer mit ein bisschen Übung zugänglich sind.

Imagna Tal
Das Imagna Tal, ein Nebental im Schatten des Resegone, präsentiert sich mit einer überbordenden Vegetation und einem intensiven Grün.
Brembana Tal
Von der Eisenstraße bis zu den Wasserwegen, von Wildkräutern bis zu den typischen Käsearten: Das "Tal der Geheimnisse" möchte entdeckt werden.
Serio Tal
Eines der Lieblingsziele von Sportlern und Kunstfanatikern. Und für die Liebhaber von Geschichte und Traditionen auch themengerechte Strecken und Entdeckungsreisen zu alten Minen.
Scalve Tal
Der am meist entfernte unter den bergamaskischen Täler gleicht die Entfernung mit der Länge seiner Skipisten und Wanderwege aus.
Calepio Tal
Das Calepio-Tal liegt in der Provinz Bergamo, am Fuße der Berge zwischen der Adda und dem Oglio.

Brauchst du Hilfe?

X

Kontaktiere uns auf WhatsApp!