Gambirasio Chiara

Beschreibung

Willkommen in Bergamo!

1995 erwarb ich von der Regione Lombadia den Titel der „Staatlich geprüften Stadt- und Kulturführerin Guida turistica" (abilitazione 289/97 Regione Lombardia L. R. 65/86) und führe seitdem Touristengruppen, Interessierte Reisende, Journalisten und offizielle Repräsentanten zu den Sehenswürdigkeiten Bergamos; in italienischer und deutscher Sprache.
Alle anderen Interessierten entdecken mit mir das besondere Flair dieser außergewöhnlichen Stadt und ihrer besonderen Menschen, die sie hier lebten und sie prägten.
Kulturreisende begleite ich mit Stolz durch die Geburtsstadt von Gaetano Donizetti und führe Besucher zu den Orten seiner Ausbildung und lasse seine Erinnerung aufleben.


In Kunst-und Kulturführungen erfahren sie von stolzen Palazzo-Besitzern, bekannten Künstlern, Fürsten und Päpsten und den oft doch so einfachen Sorgen berühmter Häupter.

Ich spreche deutsch, kenne ich die deutsche Mentalität sehr gut und habe ich die Möglichkeit deutschsprachigen Journalisten das Leben, Denken und Wirken in Bergamo näherzubringen; kann ihnen helfen verborgene Schätze zu heben und das  Offensichtliche zu hinterfragen.

September 2012 arbeitete ich für den deutschen Journalisten Jan Frerichs und präsentierte die Oberstadt Bergamo sowie Sotto il Monte (Geburtsort vom Heiligen Paps Johannes dem XXIII.)  für den Dokumentarfilm "Revolution in Vatikan", ZDF.

Februar 2010 bat mich die ital. Journalistin Laura Magli um Mitarbeit (erscheinend im Video) für das italienische Fernsehen.

2008 führte Bergamo den klassischen „Roten Bus“ City Sightseeing Marke, in Bergamo ein.

Hierfür erarbeiteten eine Kollegin und ich die Präsentationstexte der Audio-Texte für die Kopfhörer.

2007 organisierte ich die Stadtführungen Bergamos in 4 Wochen für 3000 österreichische Besucher.

Mit jeder Führung werde auch ich belohnt, und einige Treffen bleiben besonders im Gedächtnis und im Herzen: wie am 2. Februar 2011, als ich die Ehre und das Privileg hatte, unserem Präsidenten der Republik, Giorgio Napolitano, anlässlich des 150. Jahrestages der Vereinigung Italiens durch die Colleoni-Kapelle in Bergamo zu führen.

Mehr

Willkommen in Bergamo!

1995 erwarb ich von der Regione Lombadia den Titel der „Staatlich geprüften Stadt- und Kulturführerin Guida turistica" (abilitazione 289/97 Regione Lombardia L. R. 65/86) und führe seitdem Touristengruppen, Interessierte Reisende, Journalisten und offizielle Repräsentanten zu den Sehenswürdigkeiten Bergamos; in italienischer und deutscher Sprache.
Alle anderen Interessierten entdecken mit mir das besondere Flair dieser außergewöhnlichen Stadt und ihrer besonderen Menschen, die sie hier lebten und sie prägten.
Kulturreisende begleite ich mit Stolz durch die Geburtsstadt von Gaetano Donizetti und führe Besucher zu den Orten seiner Ausbildung und lasse seine Erinnerung aufleben.


In Kunst-und Kulturführungen erfahren sie von stolzen Palazzo-Besitzern, bekannten Künstlern, Fürsten und Päpsten und den oft doch so einfachen Sorgen berühmter Häupter.

Ich spreche deutsch, kenne ich die deutsche Mentalität sehr gut und habe ich die Möglichkeit deutschsprachigen Journalisten das Leben, Denken und Wirken in Bergamo näherzubringen; kann ihnen helfen verborgene Schätze zu heben und das  Offensichtliche zu hinterfragen.

September 2012 arbeitete ich für den deutschen Journalisten Jan Frerichs und präsentierte die Oberstadt Bergamo sowie Sotto il Monte (Geburtsort vom Heiligen Paps Johannes dem XXIII.)  für den Dokumentarfilm "Revolution in Vatikan", ZDF.

Februar 2010 bat mich die ital. Journalistin Laura Magli um Mitarbeit (erscheinend im Video) für das italienische Fernsehen.

2008 führte Bergamo den klassischen „Roten Bus“ City Sightseeing Marke, in Bergamo ein.

Hierfür erarbeiteten eine Kollegin und ich die Präsentationstexte der Audio-Texte für die Kopfhörer.

2007 organisierte ich die Stadtführungen Bergamos in 4 Wochen für 3000 österreichische Besucher.

Mit jeder Führung werde auch ich belohnt, und einige Treffen bleiben besonders im Gedächtnis und im Herzen: wie am 2. Februar 2011, als ich die Ehre und das Privileg hatte, unserem Präsidenten der Republik, Giorgio Napolitano, anlässlich des 150. Jahrestages der Vereinigung Italiens durch die Colleoni-Kapelle in Bergamo zu führen.

150,00€

Eine Stadtbesichtigung der Altstadt.

Bergamo ist eine Stadt, in der man bleiben möchte, auch wenn man in seiner Heimat liebevoll erwartet wird. In diesem Sinne, freue ich mich auf Ihr Kommen.

Halbtägige Führung durch die mittelalterliche Altstadt Bergamos mit Erläuterungen zur Stadt- und Kulturgeschichte und den Menschen von heute und damals. U.a. Besuch der ‚Piazza Vecchia’, Kapelle ‚Colleoni’. Herausragender Schwerpunkt dieser Führung wird die Basilika Santa Maria Maggiore sein mit dem einzigartigen Chorgestühl aus Intarsien nach Zeichnungen des Renaissancemalers Lorenzo Lotto.
Auf dem Kopfsteinpflaster setzen die Füße ihren Weg um Jahrhunderte zurück. In eine lebendige Stadt in alter Kulisse, die auch heute noch ganz auf den Menschen zugeschnitten ist.

Mehr

Bergamo ist eine Stadt, in der man bleiben möchte, auch wenn man in seiner Heimat liebevoll erwartet wird. In diesem Sinne, freue ich mich auf Ihr Kommen.

Halbtägige Führung durch die mittelalterliche Altstadt Bergamos mit Erläuterungen zur Stadt- und Kulturgeschichte und den Menschen von heute und damals. U.a. Besuch der ‚Piazza Vecchia’, Kapelle ‚Colleoni’. Herausragender Schwerpunkt dieser Führung wird die Basilika Santa Maria Maggiore sein mit dem einzigartigen Chorgestühl aus Intarsien nach Zeichnungen des Renaissancemalers Lorenzo Lotto.
Auf dem Kopfsteinpflaster setzen die Füße ihren Weg um Jahrhunderte zurück. In eine lebendige Stadt in alter Kulisse, die auch heute noch ganz auf den Menschen zugeschnitten ist.

150,00€

Auf den Spuren Donizettis.

Bergamo, ein Reiseziel … für Opernfans und Musikbesessene. In der ganzen Stadt können wir seine “musikalischen” Spuren finden.

Die Führung gibt uns Gelegenheit, durch die Straßen der Oberstadt zu spazieren und gleichzeitig die Persönlichkeit des Komponisten durch die Orte kennen zu lernen, an denen Donizetti lebte, arbeitet und an denen seine Erinnerung gepflegt wird:
Man besucht das Geburtshaus von Donizetti und das Donizetti-Museum im Palazzo der “Congregazione della Misericordia Maggiore di Bergamo”. Hier können wir Handschriften und Gegenstände aus dem Nachlass Donizettis bewundern. Im Langhaus der Basilika "Santa Maria Maggiore" besichtigen wir die Grabstätten Donizettis sowie seines Lehrers Hans Simon Mayr.

Mehr

Bergamo, ein Reiseziel … für Opernfans und Musikbesessene. In der ganzen Stadt können wir seine “musikalischen” Spuren finden.

Die Führung gibt uns Gelegenheit, durch die Straßen der Oberstadt zu spazieren und gleichzeitig die Persönlichkeit des Komponisten durch die Orte kennen zu lernen, an denen Donizetti lebte, arbeitet und an denen seine Erinnerung gepflegt wird:
Man besucht das Geburtshaus von Donizetti und das Donizetti-Museum im Palazzo der “Congregazione della Misericordia Maggiore di Bergamo”. Hier können wir Handschriften und Gegenstände aus dem Nachlass Donizettis bewundern. Im Langhaus der Basilika "Santa Maria Maggiore" besichtigen wir die Grabstätten Donizettis sowie seines Lehrers Hans Simon Mayr.

150,00€

Palazzo Terzi

Palazzo Terzi ist ganz besonderes Schmuckstück, der allein schon einen eigenen Besuch Bergamos wert ist.

Es besteht, unter Umständen, die Möglichkeit den Privatbesitz Palazzo Terzi, einen der berühmtesten und interessantesten Paläste innerhalb unserer Stadtmauer zu besuchen.
Der Palazzo gehört der Marchesi Terzi, Familie gleichen Namens, die bereits
in Renaissance und Barock grossen Einfluss auf das gesellschaftliche und vor
allem das kulturelle Leben der Stadt und Region nahm.
Berühmte Künstler, wie Giovan Battista Tiepolo und Architekten in Barockzeiten kamen an ihren Hof und schmückten den Palast mit ihren Kunstwerken, die wir heute, nach mindestens drei Jahrhunderten, in ihrer vollen Schönheit betrachten können.

Mehr

Palazzo Terzi ist ganz besonderes Schmuckstück, der allein schon einen eigenen Besuch Bergamos wert ist.

Es besteht, unter Umständen, die Möglichkeit den Privatbesitz Palazzo Terzi, einen der berühmtesten und interessantesten Paläste innerhalb unserer Stadtmauer zu besuchen.
Der Palazzo gehört der Marchesi Terzi, Familie gleichen Namens, die bereits
in Renaissance und Barock grossen Einfluss auf das gesellschaftliche und vor
allem das kulturelle Leben der Stadt und Region nahm.
Berühmte Künstler, wie Giovan Battista Tiepolo und Architekten in Barockzeiten kamen an ihren Hof und schmückten den Palast mit ihren Kunstwerken, die wir heute, nach mindestens drei Jahrhunderten, in ihrer vollen Schönheit betrachten können.

150€

Stracciatella Tour - Es ist Zeit für die süßen Zähne

In Bergamo wurde das berühmte  Eis STRACCIATELLA erfunden.

Im Jahr 1961 schafft Herr Enrico Panattoni nach mehreren wiederholten Versuchen ein besonderes Eis: eine weiße Creme mit innen unregelmäßigen Stücken von dunkler Schokolade.

Die Stracciatella della Marianna wurde geboren, die ursprüngliche mit den "kleinen Stückchen" Schokolade.

Bei der Benennung diese Delikatesse in der Tat hat sich Herr Enrico Panattonivon einer Suppe inspirieren lassen, die geschmolzene Schokolade, die im Gefrierschrank härtet erinnert genau an das geronnte Ei in die kochende Brühe der „Stracciatella alla romana“.

Panattoni dachte nicht das zu patentieren, geschweige denn an das Urheberrecht, sondern behielt das Originalrezept bei, das immer noch ein Familiengeheimnis ist.

In Bäckerei Café - Eisdiele, genießt man eine herrliche Panoramalage, neben dem Stracciatella der Marianna Sie können die verfeinerte Version von süßen Polenta:die Polentina, eine wahre Delikatesse!

La Marianna Konditorei (Largo Colle Aperto) - Città Alta, montags geschlossen

Mehr

In Bergamo wurde das berühmte  Eis STRACCIATELLA erfunden.

Im Jahr 1961 schafft Herr Enrico Panattoni nach mehreren wiederholten Versuchen ein besonderes Eis: eine weiße Creme mit innen unregelmäßigen Stücken von dunkler Schokolade.

Die Stracciatella della Marianna wurde geboren, die ursprüngliche mit den "kleinen Stückchen" Schokolade.

Bei der Benennung diese Delikatesse in der Tat hat sich Herr Enrico Panattonivon einer Suppe inspirieren lassen, die geschmolzene Schokolade, die im Gefrierschrank härtet erinnert genau an das geronnte Ei in die kochende Brühe der „Stracciatella alla romana“.

Panattoni dachte nicht das zu patentieren, geschweige denn an das Urheberrecht, sondern behielt das Originalrezept bei, das immer noch ein Familiengeheimnis ist.

In Bäckerei Café - Eisdiele, genießt man eine herrliche Panoramalage, neben dem Stracciatella der Marianna Sie können die verfeinerte Version von süßen Polenta:die Polentina, eine wahre Delikatesse!

La Marianna Konditorei (Largo Colle Aperto) - Città Alta, montags geschlossen