Museum für naturwissenschaft - E. Caffi

Museum für naturwissenschaft - E. Caffi

Beschreibung

Nachbar des Archäologischen Museums in der Piazza della Cittadella, wo er im selben Jahr verschoben wurde, 1960, das Museum der Naturwissenschaften behält die meisten der Sammlungen in den Archiven, um das Untersuchen der  Experten zu ermöglichen und das Wissen über die Umwelt, die verschiedenen lebenigen und ausgestorben Wesen zu vertiefen . Gegründet im Jahr 1861 mit einer ersten Sammlunfg im  Königlichen Technischen Institut, hat es jetzt  Millionen - ja, Millionen -  Funde.

Vor dem Betreten, geben wir Ihnen eine kleine Warnung: ein riesiger Mammut empfängt Sie am Eingang. Haben Sie keine Angst, er ist freundlich!

Nach dem prähistorischen Wächter des Museums, werden Sie die Ausstellungsstücke nach Hauptsammelgebiete  organisiert finden: Zoologie, Entomologie, Geologie und Paläontologie.

Sie werden dann Beispiele aller fünf Klassen der Wirbeltiere  sehen während unter den wirbellosen Tieren große Beachtung, die große Sammlung von Arthropoden, mit mehr als einer Million Artefakte verdient; Sie werden das Glitzern der Sammlungen von Ziersteinenund Mineralien bewundern. Wenn Sie ein Fan von Jurassic Park sind, werden Sie sicher die prächtigen Fossilien lieben, die nicht nur aus der bergamaskischen Gegend kommen, sondern aus der ganzen Welt: von den mehr als 55.000 Funsstuecke, die das Museum beherbergt, gibt es auch einen lebensgroßen  Abguss des Skeletts eines Allosaurus (ein großer zweibeiniger Dinosaurier)!


Das Museum der Naturwissenschaften  ist sehr aktiv und beteiligt sich an vielen Initiativen und lokale kulturelle Veranstaltungen, nationale und internationale Konferenzen, Filmfestivals , Outdoor-Ausfluege, temporäre Ausstellungen, Workshops: Im Museum kann man Elektronenmikroskope benutzen, Bücher lesen oder taktile Fenster verwenden. Interaktivität  und Innovation sind die beiden Säulen der Museumspädagogik mit grosser Aufmerksamkeit auf Behinderung mit speziellen Wege wie die in Braille für Blinde

Mehr

Nachbar des Archäologischen Museums in der Piazza della Cittadella, wo er im selben Jahr verschoben wurde, 1960, das Museum der Naturwissenschaften behält die meisten der Sammlungen in den Archiven, um das Untersuchen der  Experten zu ermöglichen und das Wissen über die Umwelt, die verschiedenen lebenigen und ausgestorben Wesen zu vertiefen . Gegründet im Jahr 1861 mit einer ersten Sammlunfg im  Königlichen Technischen Institut, hat es jetzt  Millionen - ja, Millionen -  Funde.

Vor dem Betreten, geben wir Ihnen eine kleine Warnung: ein riesiger Mammut empfängt Sie am Eingang. Haben Sie keine Angst, er ist freundlich!

Nach dem prähistorischen Wächter des Museums, werden Sie die Ausstellungsstücke nach Hauptsammelgebiete  organisiert finden: Zoologie, Entomologie, Geologie und Paläontologie.

Sie werden dann Beispiele aller fünf Klassen der Wirbeltiere  sehen während unter den wirbellosen Tieren große Beachtung, die große Sammlung von Arthropoden, mit mehr als einer Million Artefakte verdient; Sie werden das Glitzern der Sammlungen von Ziersteinenund Mineralien bewundern. Wenn Sie ein Fan von Jurassic Park sind, werden Sie sicher die prächtigen Fossilien lieben, die nicht nur aus der bergamaskischen Gegend kommen, sondern aus der ganzen Welt: von den mehr als 55.000 Funsstuecke, die das Museum beherbergt, gibt es auch einen lebensgroßen  Abguss des Skeletts eines Allosaurus (ein großer zweibeiniger Dinosaurier)!


Das Museum der Naturwissenschaften  ist sehr aktiv und beteiligt sich an vielen Initiativen und lokale kulturelle Veranstaltungen, nationale und internationale Konferenzen, Filmfestivals , Outdoor-Ausfluege, temporäre Ausstellungen, Workshops: Im Museum kann man Elektronenmikroskope benutzen, Bücher lesen oder taktile Fenster verwenden. Interaktivität  und Innovation sind die beiden Säulen der Museumspädagogik mit grosser Aufmerksamkeit auf Behinderung mit speziellen Wege wie die in Braille für Blinde

Zugriffsmöglichkeit

RAGGIUNGERE:

Parcheggio: a 150 metri (Largo colle Aperto): 3 posti auto riservati a norma; possibilità di richiesta pass per parcheggio in piazza Cittadella.

Mezzi pubblici: a 150 metri (Largo Colle Aperto) fermata capolinea autobus linea 1; altezza gradino 15 cm; bus attrezzato con pedana manuale.

Percorso pedonale di avvicinamento da parcheggi e fermata bus: in piano e adeguato per larghezza e tipo pavimentazione; privo di segnalazioni tattilo-plantari.

ENTRARE:

Ingresso biglietteria non accessibile (3 gradini); si accede da ingresso laterale con pulsante di chiamata.
Bancone biglietteria altezza= 90 cm
Accesso a sale espositive (1°piano) tramite ascensore accessibile da ingresso secondario raggiungibile con perscorso esterno di 60 m su marciapiede in lastre di pietra; ascensore con porta larga 90 cm, cabina 150x135 cm; bottoniera braille h 115 cm; portata 800 kg.


VISITARE

Percorso espositivo tutto al primo piano, organizzato su diversi livelli collegati tra loro attraverso scale, 3 piattaforme elevatrici a uomo presente (larghezza porta 75 cm; cabina 90x125; portata 250-300 kg) e un montascale a piattaforma (portata 150 kg).
La piattaforma da 250 kg e il montascale possono non reggere il peso di una carrozzina elettrica. Unico spazio non accessibile è la saletta audiovisivi (3 gradini). Il Museo è dotato di una carrozzina manuale di cortesia.
Gli oggetti esposti sono generalmente visibili e le didascalie leggibili.
Accorgimenti per non vedenti: mappa tattile a inizio percorso; tre installazioni tattili "museo da toccare"; una installazione sonora "senti chi canta".
Aule didattiche accessibili e fruibili.
Sala ristoro accessibile e attrezzata con distributori automatici.

USARE IL BAGNO

Bagno accessibile al 1° piano di fronte all'ascensore.
Porta 85 cm con apertura esterna; locale 182x182 cm; wc altezza 51 cm, accostamento frontale e laterale; presenza di maniglioni; no doccino per bidet; lavabo ergonomico altezza 80 cm, con specchio inclinato.

VALUTAZIONE SINTETICA:

Persone con disabilità motoria: accessibile in autonomia. 
Persone con disabilità visiva: accessibile con accompagnatore.

Gallery

Verpassen Sie nicht …. In der Nachbarschaft

Casa Nicoli

] Berge erleben - Die Orobie in den Aufnahmen von Tito Terzi

Von 06. November 2020 bis 31. Januar 2021

] Berge erleben - Die Orobie in...

Piazza Mercato del Fieno, 6a, 24129 Bergamo, Bergamo
Archäologisches gebiet

Ezio Lorenzi, Eisenwaren und Haushaltswaren

  • +39 035 238988
  • Via Salvecchio, 24129 Bergamo, Bergamo

hostaria del relais san lorenzo

  • bit.ly/2lymf1U
  • +39 035237383
  • Piazza Lorenzo Mascheroni, 9A, 24129 Bergamo, Bergamo

Trattoria Del Teatro

  • 035 238862
  • Piazza Lorenzo Mascheroni, 3, 24129 Bergamo, Bergamo
Städtisches archäologiemuseum

Fumagalli città alta

DAI GUSTOSI ALLA CAMPANELLA

  • +39035210060
  • Bergamo
    Piazza Mascheroni 4

Palazzo Roncalli

Del Rosso Michela

Cittadella viscontea (Visconti-Burg)