Gemäldegalerie der 'Accademia Carrara' • • Visit Bergamo

Gemäldegalerie der 'Accademia Carrara'

Beschreibung

Ein majestätisches Gebäude im neoklassizistischen Stil, mit Blick auf einem großen Platz mit einem gepflasterten Boden, ist seit 1810 der Sitz der Accademia Carrara, im Jahre 1794 von Graf Giacomo Carrara gegründet,  dem sie ihren Namen verdankt. Wenn Sie si besuchen werden, werden Sie von der Schönheit der Werke erstaunt sein, von Künstlern wie Moroni, Pisanello, Lotto, Botticelli , Tizian, Palma il Vecchio, Canaletto, Hayez, Piccio, Baschenis.

Das ursprüngliche künstlerische Erbe bestand aus der großen und wertvollen Sammlung vom Graf Carrara, der seinen ganzen Besitz für die Aufrechterhaltung der Akademie bestimmt hat.

Im Laufe der Zeit wurden viele andere Werke aufgenommen und heute können Sie einige unbestrittene Meisterwerke sehen: zum Beispiel die Madonna und das Kind, die die seltene Fähigkeit von Mantegna zeigt in Neuerstellung die kleinsten Details wie feine Goldstickereien  auf einem Hintergrund blauer Lapislazuli des Mantels der Jungfrau darzustellenOder Pellizza da Volpedo , der mit seinem Pinselstrich  in einer sehr ansprechenden und realistischen Art, den Schmerz und das Leiden der Frau in der Erinnerung an einen Schmerz darstellt; oder sogar, Raffaello Sanzio, die meisterlich  einen San Sebastiano in Licht gehüllt, der Sie  mit einem gesegneten und rätselhaften Blick anstarrt.


Seit ihrer Gründung befanden sich im selben Komplex  sowohl das Museum als auch die Kunsthochschule , die seit 1988 zur rechtlich anerkannten  Akademie der schönen Künste. Ein Ort, das nicht nur die Kunst bewahrt , sondern es fördert die Verbreitung, die  Ausbildung vielversprechenden jungen Künstler und die Forschung.

Neu eröffnet im April 2015 nach sieben Jahren Renovierung, mit einer spektakulären Eröffnungsfeier , die von mehr als 5.000 Menschen besucht wurde, hat die Akademie bereits im ersten Jahr wirklich beeindruckende Zahlen erreicht. Nur um klar sein: fast 115.000 Besucher, von denen nur 79.000 in den ersten sechs Monaten des Wiedereröffnung , mit einem Rekord 2730 Personen am  21. Februar 2016 im Rahmen der Ausstellung "Ich bin der Schneider", um das Meisterwerk des bergamaskischen Künstlers Moroni, der ausnahmsweise zurück Italien von der National Gallery in London gebracht wurde.

Die Accademia Carrara ist ein echter Meilenstein für die Stadt Bergamo und ihre Saele  sehen im Jahr mehr als 5.500 Studenten, die die ausgestellten Werke bewundern, die die pädagogische Tradition festigen und die Verbreitung von Kunst unterstützen.

Aber die Galerie ist auch ein Aggregationspunkt und mit fast 50 jährlichen Veranstaltungen öffnet sie  die Türen mit Vorführungen, Buchpräsentationen , Theateraufführungen , Kooperationen mit internationalen Filmfestivals , und das unvermeidliche "Freitag von Carrara", wo die Schließzeit  des Museum bis Mitternacht verlängert wird um Abendbesuche zu ermöglichen.

Schauen Sie sich das Programm der Galerie auf der Website um alle geplanten  Ereignisse herauszufinden! 

Mach Weiter

Ein majestätisches Gebäude im neoklassizistischen Stil, mit Blick auf einem großen Platz mit einem gepflasterten Boden, ist seit 1810 der Sitz der Accademia Carrara, im Jahre 1794 von Graf Giacomo Carrara gegründet,  dem sie ihren Namen verdankt. Wenn Sie si besuchen werden, werden Sie von der Schönheit der Werke erstaunt sein, von Künstlern wie Moroni, Pisanello, Lotto, Botticelli , Tizian, Palma il Vecchio, Canaletto, Hayez, Piccio, Baschenis.

Das ursprüngliche künstlerische Erbe bestand aus der großen und wertvollen Sammlung vom Graf Carrara, der seinen ganzen Besitz für die Aufrechterhaltung der Akademie bestimmt hat.

Im Laufe der Zeit wurden viele andere Werke aufgenommen und heute können Sie einige unbestrittene Meisterwerke sehen: zum Beispiel die Madonna und das Kind, die die seltene Fähigkeit von Mantegna zeigt in Neuerstellung die kleinsten Details wie feine Goldstickereien  auf einem Hintergrund blauer Lapislazuli des Mantels der Jungfrau darzustellenOder Pellizza da Volpedo , der mit seinem Pinselstrich  in einer sehr ansprechenden und realistischen Art, den Schmerz und das Leiden der Frau in der Erinnerung an einen Schmerz darstellt; oder sogar, Raffaello Sanzio, die meisterlich  einen San Sebastiano in Licht gehüllt, der Sie  mit einem gesegneten und rätselhaften Blick anstarrt.


Seit ihrer Gründung befanden sich im selben Komplex  sowohl das Museum als auch die Kunsthochschule , die seit 1988 zur rechtlich anerkannten  Akademie der schönen Künste. Ein Ort, das nicht nur die Kunst bewahrt , sondern es fördert die Verbreitung, die  Ausbildung vielversprechenden jungen Künstler und die Forschung.

Neu eröffnet im April 2015 nach sieben Jahren Renovierung, mit einer spektakulären Eröffnungsfeier , die von mehr als 5.000 Menschen besucht wurde, hat die Akademie bereits im ersten Jahr wirklich beeindruckende Zahlen erreicht. Nur um klar sein: fast 115.000 Besucher, von denen nur 79.000 in den ersten sechs Monaten des Wiedereröffnung , mit einem Rekord 2730 Personen am  21. Februar 2016 im Rahmen der Ausstellung "Ich bin der Schneider", um das Meisterwerk des bergamaskischen Künstlers Moroni, der ausnahmsweise zurück Italien von der National Gallery in London gebracht wurde.

Die Accademia Carrara ist ein echter Meilenstein für die Stadt Bergamo und ihre Saele  sehen im Jahr mehr als 5.500 Studenten, die die ausgestellten Werke bewundern, die die pädagogische Tradition festigen und die Verbreitung von Kunst unterstützen.

Aber die Galerie ist auch ein Aggregationspunkt und mit fast 50 jährlichen Veranstaltungen öffnet sie  die Türen mit Vorführungen, Buchpräsentationen , Theateraufführungen , Kooperationen mit internationalen Filmfestivals , und das unvermeidliche "Freitag von Carrara", wo die Schließzeit  des Museum bis Mitternacht verlängert wird um Abendbesuche zu ermöglichen.

Schauen Sie sich das Programm der Galerie auf der Website um alle geplanten  Ereignisse herauszufinden!