10 Minuten entfernt
Die Große Bergamo ist ein Rahmen aus 34 Dörfer, die die Stadt umgibt, von dem oft die Grenzen verschwimmen. Orte die auch sehr unterschiedlich sind, aber alle einen Besuch wert.

Bergamo, abgesehen davon dass sie eine schöne Stadt ist, hat sie auch das Glück, von einer großen Zahl der Gemeinden umgeben zu sein, die natürlichen, historischen und künstlerischen Schönheiten besitzen. Wenn Sie eine Reise aussehalb der Stadt machen wollen, haben Sie nur die Qual der Wahl!

Nördlich von Bergamo, beginnt die Landschaft hügeliger zu werden: hier haben ihren Ursprung von Osten nach Westen, der Cavallina Tal, der Serio Tal, der Brembo Tal, reich an Schätze aller Art: künstlerisch, gastronomisch und landschaftlich.

Im Cavallina Tal können Sie Scanzorosciate, die Heimat des Moscato, Wein Exzellenz von Bergamo, besuchen, der in einer großen Veranstaltung gefeiert wird, die jedes Jahr im Sommer stattfindet . Eingebettet in den Ausläufern der Orobie, zusammen mit Trescore Balneario, Albano Sant'Alessandro, Brusaporto, Pedrengo, Torre de 'Roveri und anderen nahe gelegenen Dörfer, enthält es hervorragende Bauernhöfen, wo Sie die lokalen Spezialitäten probieren können.

Am Eingang des Serio Tals, entlang des Flusses, zwischen reizvolle Städte wie Gorle, Villa di Serio, Ranica, Albino, Nembro, finden angenehme Routen im Grünen für Radfahrer , von denen der bekannteste der Weg, der von Ranica nach 31 km Clusone, in der Mitte des Tales, erreicht. Verpassen Sie die künstlerische Seite neben der natürlichen, wie die herrlichen Sakristeien des siebzehnten Jahrhunderts in der Basilika von San Martino in Alzano Lombardo.

Im Westen, entlang des Flusses Brembo, befinden sich verschiedene Städten wie Almè, Curno, Valbrembo und Sorisole, ein Dorf, wo sich der berühmte Wildpark Le Cornelle, die Heimat einer reichen Auswahl an exotischen Tieren, befindet.

Im Süden liegt die historische jetzt multinationale Industrie Tenaris in Dalmine oder hypermoderne Technologie-Zentrum von Stezzano, der KM Rosso, nur zwei Beispiele für den unternehmerische Geist von Bergamo.

Aber es ist auch Platz für die folkloristische Seiten: eine Fahrt nach Zanica, berühmt als Geburtsort der Masken von Giopì, seine Frau Margì und sein Sohn Bortoli.

Besuchen Sie auch den grünen Gürtel von Bergamo, den Parco dei Colli, 4.700 Hektar Grünfläche geteilt zwischen der Stadt und den umliegenden Gemeinden, einschließlich Mozzo, Ponteranica, Ranica, Torre Boldone und Villa d'Almé. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, auf der Maresana, den berühmtesten Hügel der Provinz, ein Ziel für Ausflüge und Picknicks an den Feiertagen, zu klettern.