FONTANILE BRANCALEONE NATURSCHUTZGEBIET

Beschreibung

Das Naturschutzgebiet Fontanile Brancaleone befindet sich an der Grenze zwischen Pagazzano, einer Stadt mit einer herrlichen Burg, und Caravaggio, einer Stadt in der Ebene von Bergamo, die für ihr vielbesuchtes Marienheiligtum bekannt ist, etwa 20 km von der Stadt Bergamo entfernt.

Das Naturschutzgebiet umfasst etwa 10 Hektar Grünfläche, Wälder und Teiche. Obwohl es ein kleines Gebiet ist, beherbergt es verschiedene Arten von Pflanzen, Blumen und Tieren. In Bezug auf die Flora sieht der Fontanile Brancaleone bewaldete Gebiete, Anbauflächen und Gebiete mit sumpfiger Vegetation.

Die häufigsten Tiere sind verschiedene Arten von Fröschen, der europäische Maulwurf, der Fuchs, aber vor allem viele Vögel. Um nur einige zu nennen: der Graureiher, die Lerche, die Nachtigall, der Eisvogel, der Stieglitz, die Schleiereule


Besuche:

Der Zutritt zum Bereich ist nur Personen gestattet, die vom Leitungsamt dazu ermächtigt wurden. Besuche müssen daher immer vom Leitungsamt genehmigt werden.

Besuche sind nur auf den vorbereiteten und ausgeschilderten Wegen gestattet. Für Besuche von organisierten Gruppen (max. 30 Personen) ist der Zugang nach Begleitung durch vom Leitungsamt ernanntes Personal gestattet.

 

Mehr

Das Naturschutzgebiet Fontanile Brancaleone befindet sich an der Grenze zwischen Pagazzano, einer Stadt mit einer herrlichen Burg, und Caravaggio, einer Stadt in der Ebene von Bergamo, die für ihr vielbesuchtes Marienheiligtum bekannt ist, etwa 20 km von der Stadt Bergamo entfernt.

Das Naturschutzgebiet umfasst etwa 10 Hektar Grünfläche, Wälder und Teiche. Obwohl es ein kleines Gebiet ist, beherbergt es verschiedene Arten von Pflanzen, Blumen und Tieren. In Bezug auf die Flora sieht der Fontanile Brancaleone bewaldete Gebiete, Anbauflächen und Gebiete mit sumpfiger Vegetation.

Die häufigsten Tiere sind verschiedene Arten von Fröschen, der europäische Maulwurf, der Fuchs, aber vor allem viele Vögel. Um nur einige zu nennen: der Graureiher, die Lerche, die Nachtigall, der Eisvogel, der Stieglitz, die Schleiereule


Besuche:

Der Zutritt zum Bereich ist nur Personen gestattet, die vom Leitungsamt dazu ermächtigt wurden. Besuche müssen daher immer vom Leitungsamt genehmigt werden.

Besuche sind nur auf den vorbereiteten und ausgeschilderten Wegen gestattet. Für Besuche von organisierten Gruppen (max. 30 Personen) ist der Zugang nach Begleitung durch vom Leitungsamt ernanntes Personal gestattet.