Alpenarboretum Gleno

Beschreibung

Das Gleno Alpenarboretum ist aus der glücklichen Intuition eines Enthusiasten der Branche (Piergiorgio Capitanio) entstanden, der in Zusammenarbeit mit dem Kenner Manfredo Bendotti (besser bekannt als "Zauberer") eine wertvolle Ausstellung mit über 100 Arten  Bäume aus dem Salve Tal organisiert ... aber nicht nur!

Dies ist eine sehr große Fläche (die sich direkt am Fuße des Gleno Tals, sehr nahe an den Gewässern des Povo-Flusses erstreckt), in der typische Bäumen aus dem Scalve Tal wachsen.


Im Arboretum befindet sich auch einen Bildungsbereich mit einem Multimediaraum (auch zur Vorführung von historischen Filmen), einem Kiosk, einem Picknickbereich mit Grill, einem Brunnen, einem Gemüsegarten und einem Bereich, in dem noch Kohle, nach der alten Art und Weise produziert wird (Poiat).

Besonders selten und wertvoll ist die Sammlung des Scalve Tals Holz Museum, in der unter den für die Ausstellung verwendeten Räumen 72 Holzarten gezeigt, beschrieben und dargestellt werden, die von genauso viele Karten angezeigt werden, die neben dem wissenschaftlich zugewiesenen Namen, auch ihre wichtigsten Merkmale, Blütezeiten und "Haltung" des Baumes angeben.

All dies, um einen Werbedienst zu machen, wie das Holz immer noch eine lebenswichtige Realität der Berggebiete darstellt und ein außergewöhnliches Mittel zur Verbreitung von Kultur und Tradition sein kann, die für einen Ort typisch sind.

Was den Unterschied ausmacht, ist der Vorschlag, nicht nur eine Ausstellung des Arboretums: Hier können direkt erlebte Sektoren vom Anbau bis zur Ernte von Gemüse und Knollen, wie beispielsweise die für das Tal typischen Gelbkartoffeln, nach traditionellen Methoden angebaut und geerntet werden .

Das Arboretum ist daher sehr gut für den Besuch von Gruppen oder Schulgruppen geeignet, die hier einen besonders schönen Ort finden, der sich für viele Aktivitäten eignet..

 

 

 

Mehr

Das Gleno Alpenarboretum ist aus der glücklichen Intuition eines Enthusiasten der Branche (Piergiorgio Capitanio) entstanden, der in Zusammenarbeit mit dem Kenner Manfredo Bendotti (besser bekannt als "Zauberer") eine wertvolle Ausstellung mit über 100 Arten  Bäume aus dem Salve Tal organisiert ... aber nicht nur!

Dies ist eine sehr große Fläche (die sich direkt am Fuße des Gleno Tals, sehr nahe an den Gewässern des Povo-Flusses erstreckt), in der typische Bäumen aus dem Scalve Tal wachsen.


Im Arboretum befindet sich auch einen Bildungsbereich mit einem Multimediaraum (auch zur Vorführung von historischen Filmen), einem Kiosk, einem Picknickbereich mit Grill, einem Brunnen, einem Gemüsegarten und einem Bereich, in dem noch Kohle, nach der alten Art und Weise produziert wird (Poiat).

Besonders selten und wertvoll ist die Sammlung des Scalve Tals Holz Museum, in der unter den für die Ausstellung verwendeten Räumen 72 Holzarten gezeigt, beschrieben und dargestellt werden, die von genauso viele Karten angezeigt werden, die neben dem wissenschaftlich zugewiesenen Namen, auch ihre wichtigsten Merkmale, Blütezeiten und "Haltung" des Baumes angeben.

All dies, um einen Werbedienst zu machen, wie das Holz immer noch eine lebenswichtige Realität der Berggebiete darstellt und ein außergewöhnliches Mittel zur Verbreitung von Kultur und Tradition sein kann, die für einen Ort typisch sind.

Was den Unterschied ausmacht, ist der Vorschlag, nicht nur eine Ausstellung des Arboretums: Hier können direkt erlebte Sektoren vom Anbau bis zur Ernte von Gemüse und Knollen, wie beispielsweise die für das Tal typischen Gelbkartoffeln, nach traditionellen Methoden angebaut und geerntet werden .

Das Arboretum ist daher sehr gut für den Besuch von Gruppen oder Schulgruppen geeignet, die hier einen besonders schönen Ort finden, der sich für viele Aktivitäten eignet..