Cavellas

Beschreibung

Wussten Sie, dass die Valcavallina, in der Provinz Bergamo, bereits in der Römerzeit  bewohnt war? Wo sich jetzt Casazza befindet, gab es eine Siedlung namens Cavellas. Es war eine zufällige Entdeckung einiger Gräber im neunzehnten Jahrhundert, die zur Entdeckung des gesamten versteckten Dorf, aber zugleich gehalten, durch die 4 Meter dicken Anschwemmungen des Drione Stroms, geführt hat.

Sie werden die Reste der Mauern, Grundrisse , aber auch Kamine, in einen Meter  tiefen komplexe Schichten sehen; Es ist ein wirklich wichtiger Standort für die Erweiterung, für die Einzigartigkeit und für die Dauer in der Zeit!


Die Siedlung hat eine starke landwirtschaftliche Konnotation, belegt durch die Zeugnisse  nachvollziehbarer Viehzucht, den Anbau von Getreide und  Weben von Wolle.

Es wurde im Zuge der Ausgrabungen für die Realisierung von Zivil- und Handelsgebäuden entdeckt, in der Nähe der Hauptstraße 42.Es wurden zwei verschiedene Bereiche untersucht , mit Ausgrabung zu verschiedenen Zeiten: die erste in den Jahren 1986/87, die zweite in den Jahren 1992 / 93 und im Jahr 1996.

 

Aber was hat man gefunden? Unter dem Mantel von Schutt, Reste von Gebäuden  Bestandteil eines Dorfes, dessen äußerer Umfang nicht bestimmt worden ist, die Wände, in der Tat, setzen sich über die Untersuchungsgebiet  fort.

Man hat eine quadratische oder rechteckig geformte Umgebung gefunden, deren Schichten drei Bauabschnitte vorschlagen.

Manchmal sind die jüngsten Strukturen integrieren oder stefhen auf dden Älteren, die sie als Grundlage verwenden, während in anderen Fällen die Einstürze oder Abrisse, geglättet und mit neuen Geschossebenen  abgedeckt werden.. 

Mehr

Wussten Sie, dass die Valcavallina, in der Provinz Bergamo, bereits in der Römerzeit  bewohnt war? Wo sich jetzt Casazza befindet, gab es eine Siedlung namens Cavellas. Es war eine zufällige Entdeckung einiger Gräber im neunzehnten Jahrhundert, die zur Entdeckung des gesamten versteckten Dorf, aber zugleich gehalten, durch die 4 Meter dicken Anschwemmungen des Drione Stroms, geführt hat.

Sie werden die Reste der Mauern, Grundrisse , aber auch Kamine, in einen Meter  tiefen komplexe Schichten sehen; Es ist ein wirklich wichtiger Standort für die Erweiterung, für die Einzigartigkeit und für die Dauer in der Zeit!


Die Siedlung hat eine starke landwirtschaftliche Konnotation, belegt durch die Zeugnisse  nachvollziehbarer Viehzucht, den Anbau von Getreide und  Weben von Wolle.

Es wurde im Zuge der Ausgrabungen für die Realisierung von Zivil- und Handelsgebäuden entdeckt, in der Nähe der Hauptstraße 42.Es wurden zwei verschiedene Bereiche untersucht , mit Ausgrabung zu verschiedenen Zeiten: die erste in den Jahren 1986/87, die zweite in den Jahren 1992 / 93 und im Jahr 1996.

 

Aber was hat man gefunden? Unter dem Mantel von Schutt, Reste von Gebäuden  Bestandteil eines Dorfes, dessen äußerer Umfang nicht bestimmt worden ist, die Wände, in der Tat, setzen sich über die Untersuchungsgebiet  fort.

Man hat eine quadratische oder rechteckig geformte Umgebung gefunden, deren Schichten drei Bauabschnitte vorschlagen.

Manchmal sind die jüngsten Strukturen integrieren oder stefhen auf dden Älteren, die sie als Grundlage verwenden, während in anderen Fällen die Einstürze oder Abrisse, geglättet und mit neuen Geschossebenen  abgedeckt werden..