STRACCHINO NACH ALTER ART DER OROBISCHEN TAELER

STRACCHINO NACH ALTER ART DER OROBISCHEN TAELER

Beschreibung

Wissen Sie, warum es Stracchino  genannt wird? In Bergamo, bedeutet stracch "müde" und es scheint, dass dieser Käse seinen Namen von der Müdigkeit der Kühe (und der Hirten am Ende des Tages) während der Zeit der Transhumanz, nimmt. Einen Umzug jeden Tag von einer Weide zur anderen(carga 's mut) war in der Tat sehr anstrengend; wenn sie am Abend ankamen, wo sie für die Nacht stoppen mussten, bereiteten die Hirten diesen Weichkäse vor. Die Arbeit musste schnell sein,  denn am nächsten Tag, mussten die Rinder eine andere Weide erreichen . Die Käse wurden dann sofort in rechteckigen Holzkisten gelegt  und wurden auf den Seiten der Mauleseln gelegt: Aus diesem Grund im achtzehnten Jahrhundert wurde dieser Käse Strachi von Viàz genannt.


Er ist der Gründer der großen Familie der stracchini, die vielen leckeren Käse enthält: von den zarten stracchinelli zum D.O.P. Bergamaskischen Taleggio, Quartirolo, Salva, Strachitunt und Gorgonzola.

Jahrhundertlang wurde der Stracchino  im Taleggio Tal produziert  und wurde als der Beste betrachtet, wie im ersten Gastronomieführer  des Touring Club im Jahr 1931 erwähnt, und so begann "Taleggio" alle Käse dieser Art zu identifizieren, auch wenn sie nicht dort und nicht mit der gleichen Techniken hergestellt wurden.

Noch heute wird der  Stracchino,  mit der noch "warmen gemolkenen", also mit frischer Milch, die man früher sofort in der Form legte, bereit um transportiert zu werden. Die Spezifikation des Presidio Slow Food schreibt vor,  dass die Produktionsfläche  mit der Herkunft beschränkt ist: der Brembo Tal und den Zusammenfluss von Serina, Taleggio und Imagna Tal.

Im Mund fühlt man den  Stracchino zunächst als süß, dann würzig und bitter, manchmal mit einem Hauch von Würze. Geruch und Geschmack sind komplex und mit mittelhoher  Persistenz: Milch gekochter- geschmolzene Butter; Gemüse-Heu, frische Pilze; fruchtig- Zitrus; nach Tier- Scheune, Leder, Fleischbrühe  und manchmal weißer Pfeffer. Es ist gut löslich ist, ein wenig klebrig und feucht .Zu den Speisen, die man mit diesem ausgezeichneten Käse vorbereiten kann, gibt es die Lasagne und saftig Saucen für Fleisch; Sie können es mit einfachen gedünsteten Gemüse oder mit einem großen Klassiker, mit der bergamaskischen Polenta genießen.

Mehr

Wissen Sie, warum es Stracchino  genannt wird? In Bergamo, bedeutet stracch "müde" und es scheint, dass dieser Käse seinen Namen von der Müdigkeit der Kühe (und der Hirten am Ende des Tages) während der Zeit der Transhumanz, nimmt. Einen Umzug jeden Tag von einer Weide zur anderen(carga 's mut) war in der Tat sehr anstrengend; wenn sie am Abend ankamen, wo sie für die Nacht stoppen mussten, bereiteten die Hirten diesen Weichkäse vor. Die Arbeit musste schnell sein,  denn am nächsten Tag, mussten die Rinder eine andere Weide erreichen . Die Käse wurden dann sofort in rechteckigen Holzkisten gelegt  und wurden auf den Seiten der Mauleseln gelegt: Aus diesem Grund im achtzehnten Jahrhundert wurde dieser Käse Strachi von Viàz genannt.


Er ist der Gründer der großen Familie der stracchini, die vielen leckeren Käse enthält: von den zarten stracchinelli zum D.O.P. Bergamaskischen Taleggio, Quartirolo, Salva, Strachitunt und Gorgonzola.

Jahrhundertlang wurde der Stracchino  im Taleggio Tal produziert  und wurde als der Beste betrachtet, wie im ersten Gastronomieführer  des Touring Club im Jahr 1931 erwähnt, und so begann "Taleggio" alle Käse dieser Art zu identifizieren, auch wenn sie nicht dort und nicht mit der gleichen Techniken hergestellt wurden.

Noch heute wird der  Stracchino,  mit der noch "warmen gemolkenen", also mit frischer Milch, die man früher sofort in der Form legte, bereit um transportiert zu werden. Die Spezifikation des Presidio Slow Food schreibt vor,  dass die Produktionsfläche  mit der Herkunft beschränkt ist: der Brembo Tal und den Zusammenfluss von Serina, Taleggio und Imagna Tal.

Im Mund fühlt man den  Stracchino zunächst als süß, dann würzig und bitter, manchmal mit einem Hauch von Würze. Geruch und Geschmack sind komplex und mit mittelhoher  Persistenz: Milch gekochter- geschmolzene Butter; Gemüse-Heu, frische Pilze; fruchtig- Zitrus; nach Tier- Scheune, Leder, Fleischbrühe  und manchmal weißer Pfeffer. Es ist gut löslich ist, ein wenig klebrig und feucht .Zu den Speisen, die man mit diesem ausgezeichneten Käse vorbereiten kann, gibt es die Lasagne und saftig Saucen für Fleisch; Sie können es mit einfachen gedünsteten Gemüse oder mit einem großen Klassiker, mit der bergamaskischen Polenta genießen.

Wo Sie dieses Produkt finden können

Saison

Sie werden das ganze Jahr über in den Brembo, Taleggio, Serina und Imagna Tal produziert. 

Passende Weine

Valcalepio D.O.C.   rot; Terre del Colleoni D.O.C.  rot  Schiava oder Franconia

Brauchst du Hilfe?

X

Kontaktiere uns auf WhatsApp!