Der Tor von San Lorenzo oder von Garibaldi

Beschreibung

Der Tor von Sankt Lorenz war der Eingang in die Stadt für diejenige die von den Täler nördlich von Bergamo und von den Länder über die Alpe kamen.

Sein Name kommt von der alten Kirche die an diesem Ort stand und die durch die venezianische Regierung, um die Mauern zu bauen abgerissen wurde. Sein zweiter Name, Garibaldi Tor, kommt hingegen von einem wichtigen historischen Geheimnis: Im Juni 1859, tritt Giuseppe Garibaldi mit seinen freiwilligen “Cacciatori delle Alpi”, in Bergamo von diesem Tor ein und befreite ihn vom der österreichischen Herrschafft. 


Garibaldi war ein wichtiger Führer und hatte eine führende Rolle in der Vereinigung Italiens. Man kann sagen er habe eine besondere Verbindung mit Bergamo: im Jahr 1860 führte er den Feldzug der Tausend, von denen gut 174 aus Bergamo kamen. Sie legten in Quarto (Genova) los, und kamen in Marsala (Sizilien ) an, mit dem Ziel vom Süden aus die ganze Halbinsel von der bourbonischen Herrschaft zu befreien.

In Teano, in der Nähe von Caserta, traf Garibaldi  der König von Sardinien, Vittorio Emanuele II und übergab ihn die Gebiete die er vor kurzem erobert hatte. Gerade durch diesen Feldzug , wird Bergamo auch “Stadt der Tausend“ genannt.

Besonderheit:

Der Sankt Lorenz Tor war der einzige Tor der für eine gewisse Zeit, und genauer von 1605 bis 1627 gesperrt wurde, da es als schwierig zu verteidigen betrachtet wurde. Die Reisende, die von den Täler kamen, protestierten und erreichten, dass sie wieder geöffnet wurde.
Wie bei den anderen Toren, wurde es bis zum zwanzigsten Jahrhundert jeden Abend um 22 Uhr für die Sicherheit geschlossen wurde.

Mehr

Der Tor von Sankt Lorenz war der Eingang in die Stadt für diejenige die von den Täler nördlich von Bergamo und von den Länder über die Alpe kamen.

Sein Name kommt von der alten Kirche die an diesem Ort stand und die durch die venezianische Regierung, um die Mauern zu bauen abgerissen wurde. Sein zweiter Name, Garibaldi Tor, kommt hingegen von einem wichtigen historischen Geheimnis: Im Juni 1859, tritt Giuseppe Garibaldi mit seinen freiwilligen “Cacciatori delle Alpi”, in Bergamo von diesem Tor ein und befreite ihn vom der österreichischen Herrschafft. 


Garibaldi war ein wichtiger Führer und hatte eine führende Rolle in der Vereinigung Italiens. Man kann sagen er habe eine besondere Verbindung mit Bergamo: im Jahr 1860 führte er den Feldzug der Tausend, von denen gut 174 aus Bergamo kamen. Sie legten in Quarto (Genova) los, und kamen in Marsala (Sizilien ) an, mit dem Ziel vom Süden aus die ganze Halbinsel von der bourbonischen Herrschaft zu befreien.

In Teano, in der Nähe von Caserta, traf Garibaldi  der König von Sardinien, Vittorio Emanuele II und übergab ihn die Gebiete die er vor kurzem erobert hatte. Gerade durch diesen Feldzug , wird Bergamo auch “Stadt der Tausend“ genannt.

Besonderheit:

Der Sankt Lorenz Tor war der einzige Tor der für eine gewisse Zeit, und genauer von 1605 bis 1627 gesperrt wurde, da es als schwierig zu verteidigen betrachtet wurde. Die Reisende, die von den Täler kamen, protestierten und erreichten, dass sie wieder geöffnet wurde.
Wie bei den anderen Toren, wurde es bis zum zwanzigsten Jahrhundert jeden Abend um 22 Uhr für die Sicherheit geschlossen wurde.

Verpassen Sie nicht …. In der Nachbarschaft

B&B Bergamo Alta

Entro Le Mura

La bottega di Nonna Betta

Fontana del Lantro (Brunnen des Lantro)

Hotel Piazza Vecchia

FÜHRUNGEN FÜR EINZELPERSONEN IN BERGAMO

Hier alle Daten

FÜHRUNGEN FÜR EINZELPERSONEN...

Via Gombito, 13, 24129 Bergamo , Bergamo

Il Circolino di Città Alta

CANTINA DI VIA COLLEONI

Evelyne Aymon

Casa Palma Camozzi Vertova

La Tana

Fumagalli città alta