Sankt Jakobs Tor

Sankt Jakobs Tor

Beschreibung

Der Sankt Jakobs Tor war in der Vergangenheit der Eingang in die Oberstadt für diejenigen die von  Mailand  ankamen. Es ist der einzige vom Viale Vittorio  Emanuele  perfekt sichtbarere Durchgang,  die  Hauptstraße, die Achse, die das niedrigere Bergamo von Süden  nach  Norden durchquert,  dank  der  Position  und  der  Farbe.  Der  weiße Marmor,  aus  dem  Steinbruch  von Zandobbio, in dem naheliegenden Cavallina Tal, sticht im Gegensatz zum grauen Stein der Mauern hervor.  Aufgrund dieser Eigenschaften, abgesehen  davon,  dass  es  einer der am meisten fotografierten Orte von Bergamo ist, stellt  es der perfekte Hintergrund dar, auf dem man farbige Lichter in besonderen Veranstaltungen  projizieren kann  (zum Beispiel die drei Farben der italienischen Flagge während den Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag). Lehnen Sie sich an der Brüstung und genießen Sie, auf der einen Seite, eine schöne Aussicht auf die venezianischen Festungsanlagen, auf die andere eine wunderbare Aussicht auf die Unterstadt und die Ebene bis zu den Apenninen!


Dieses Tor wird von einem dreieckigen Giebel durch Halbsäulen im klassischen Stil gestützt; wie für die anderen Eingänge zur Stadt, auch in diesem ist der Markuslöwe geschnitzt, das Symbol der venezianischen Herrschaft. Das Aussehen des Sankt Jakobs Tor war nicht immer das, was Sie heute sehen: die alte hölzerne Zugbrücke, die den Zugriff im Falle von Gefahr verschloss, wurde im späten achtzehnten Jahrhundert auf Befehl des venezianischen Gouverneurs Alvise Contarini abgerissen. An seiner Stelle wurde eine gemauerte Straße gebaut, auf der man noch heute gehen kann. Die Schönheit des Sankt Jakobs Tor kommt von romantischen Zugangsviadukt, aber auch vom Glanz des Marmor mit dem es gebaut wurde: dieser Stein wird seit der Antike in Zandobbio, in der Provinz von Bergamo, abgebaut. Die Bergamasker haben ihn auch für andere wichtige Gebäude
der Stadt benutzt Palazzo Nuovo (heute Sitz der Bibliothek Angelo Mai) und der Contarini Brunnen in der Piazza Vecchia.

Besonderheit: Wie bei den anderen Tore, auch der Sankt Jakobs Tor wurde jeden Abend um 22 Uhr geschlossen, um die Sicherheit der Stadt zu gewährleisten.

Mehr

Der Sankt Jakobs Tor war in der Vergangenheit der Eingang in die Oberstadt für diejenigen die von  Mailand  ankamen. Es ist der einzige vom Viale Vittorio  Emanuele  perfekt sichtbarere Durchgang,  die  Hauptstraße, die Achse, die das niedrigere Bergamo von Süden  nach  Norden durchquert,  dank  der  Position  und  der  Farbe.  Der  weiße Marmor,  aus  dem  Steinbruch  von Zandobbio, in dem naheliegenden Cavallina Tal, sticht im Gegensatz zum grauen Stein der Mauern hervor.  Aufgrund dieser Eigenschaften, abgesehen  davon,  dass  es  einer der am meisten fotografierten Orte von Bergamo ist, stellt  es der perfekte Hintergrund dar, auf dem man farbige Lichter in besonderen Veranstaltungen  projizieren kann  (zum Beispiel die drei Farben der italienischen Flagge während den Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag). Lehnen Sie sich an der Brüstung und genießen Sie, auf der einen Seite, eine schöne Aussicht auf die venezianischen Festungsanlagen, auf die andere eine wunderbare Aussicht auf die Unterstadt und die Ebene bis zu den Apenninen!


Dieses Tor wird von einem dreieckigen Giebel durch Halbsäulen im klassischen Stil gestützt; wie für die anderen Eingänge zur Stadt, auch in diesem ist der Markuslöwe geschnitzt, das Symbol der venezianischen Herrschaft. Das Aussehen des Sankt Jakobs Tor war nicht immer das, was Sie heute sehen: die alte hölzerne Zugbrücke, die den Zugriff im Falle von Gefahr verschloss, wurde im späten achtzehnten Jahrhundert auf Befehl des venezianischen Gouverneurs Alvise Contarini abgerissen. An seiner Stelle wurde eine gemauerte Straße gebaut, auf der man noch heute gehen kann. Die Schönheit des Sankt Jakobs Tor kommt von romantischen Zugangsviadukt, aber auch vom Glanz des Marmor mit dem es gebaut wurde: dieser Stein wird seit der Antike in Zandobbio, in der Provinz von Bergamo, abgebaut. Die Bergamasker haben ihn auch für andere wichtige Gebäude
der Stadt benutzt Palazzo Nuovo (heute Sitz der Bibliothek Angelo Mai) und der Contarini Brunnen in der Piazza Vecchia.

Besonderheit: Wie bei den anderen Tore, auch der Sankt Jakobs Tor wurde jeden Abend um 22 Uhr geschlossen, um die Sicherheit der Stadt zu gewährleisten.

Verpassen Sie nicht …. In der Nachbarschaft

Venezianische Mauern und Unesco
] Berge erleben - Die Orobie in den Aufnahmen von Tito Terzi

Von 06. November 2020 bis 31. Januar 2021

] Berge erleben - Die Orobie in...

Piazza Mercato del Fieno, 6a, 24129 Bergamo, Bergamo
Stadt Seilbahn

Escape Tour –Flucht aus der Stadt

Tucans

Palazzo Terzi

CASA GANDINI

  • casagandini.it
  • +39035220135
  • Via S. Giacomo, 36, 24129 Bergamo, Bergamo

Antica Hosteria Del Vino Buono

  • +39 035247993
  • Piazza Mercato delle Scarpe, 25, 24129 Bergamo, Bergamo

California Bakery

Caffé del Tasso

Bibocchio

la maison des artistes (sancinelli roberto)