Palazzo nuovo

Palazzo nuovo

Beschreibung

Der Palazzo Nuovo (Neuer Palast) schließt wie eine Theater Kulisse die Seite der Piazza Vecchia nach der Via Colleoni; Man nenn ihn so in Gegensatz zum Palazzo Vecchio o della Ragione (Alter Palast), der sich auf der gegenüberliegenden Seite des Platzes befindet.

Er wurde während drei Jahrhunderte gebaut: angefangen im Jahr 1603 wurde er im Jahr 1928 beendet. Und auch während drei Jahrhunderte war er Sitz des Rathauses von Bergamo.

Seit dem Jahr 1928 beherbergt er in einen Räume eine der wichtigsten italienischen Bibliotheken, die Stadtsbibliothek Angelo Maj, die unbezahlbare Schriftrollen, Handschriften, Inkunabeln, Musik aufbewahrt.

Im Inneren, in der Mitte des Salons Tassiana, können Sie die schöne Globen von Vincenzo Maria Coronelli ein Kosmograph der Republik Venedig sehen. Sie stammen aus den Jahren 1688 und 1692, haben einen Umfang von fast dreieinhalb Metern und sind mit 50 dargestellt Blätter gemacht worden. Versuchen Sie, sie zu beobachten: sind sie so verschieden von unseren eigenen Globen?


Das Kunsthandwerk, die Industrie, der Brembo Fluss, der Serio Fluss, die Landwirtschaft, die Arbeit: das sind die einzigartigen Themen der Statuen die auf der Fassade über die riesigen  Fenster der Bibliothek stehen. Können Sie sie verbinden?

Wenn Sie dann in den Palast eintreten, schon in der Halle werden Sie von der Majestät und klassischen Eleganz, die die ganze Umgebung unterscheidet, überwältigt: insbesondere werden Sie die Säule Camozzi, ein Lesepult in der Form eines Baumes mit den Wappen von Bergamo und Brescia geschnitzt, und die Büste von Bartolomeo Colleoni, der bekannteste lokale Führer aus dem fünfzehnten Jahrhundert bewundern.

Nach der Halle erreichen Sie den Saal Furietti , der ursprünglich  der Ort war, wo sich der Gemeinderat, das Gremium der die Stadt regierte, versammelte: im Zentrum jeder Seite des Raumes können Sie noch heute der zweiteilige gold-vermillionfarbene Wappen der Stadt Bergamo bewundern.

Weiter in der Reise im Inneren des Palastes werden Sie andere wunderschön dekorierte Säle, mit Büsten und Porträts zusammen mit den zahlreichen wertvollen alten Bücher, besuchen.

Der weiße Marmor dieser Fassade, wie am Anfang erwähnt wurde,  ist auch in einem anderen wichtigen Monument vorhanden:  der schönste Eingangstor in die Oberstadt, der San Giacomo Tor. 

Mehr

Der Palazzo Nuovo (Neuer Palast) schließt wie eine Theater Kulisse die Seite der Piazza Vecchia nach der Via Colleoni; Man nenn ihn so in Gegensatz zum Palazzo Vecchio o della Ragione (Alter Palast), der sich auf der gegenüberliegenden Seite des Platzes befindet.

Er wurde während drei Jahrhunderte gebaut: angefangen im Jahr 1603 wurde er im Jahr 1928 beendet. Und auch während drei Jahrhunderte war er Sitz des Rathauses von Bergamo.

Seit dem Jahr 1928 beherbergt er in einen Räume eine der wichtigsten italienischen Bibliotheken, die Stadtsbibliothek Angelo Maj, die unbezahlbare Schriftrollen, Handschriften, Inkunabeln, Musik aufbewahrt.

Im Inneren, in der Mitte des Salons Tassiana, können Sie die schöne Globen von Vincenzo Maria Coronelli ein Kosmograph der Republik Venedig sehen. Sie stammen aus den Jahren 1688 und 1692, haben einen Umfang von fast dreieinhalb Metern und sind mit 50 dargestellt Blätter gemacht worden. Versuchen Sie, sie zu beobachten: sind sie so verschieden von unseren eigenen Globen?


Das Kunsthandwerk, die Industrie, der Brembo Fluss, der Serio Fluss, die Landwirtschaft, die Arbeit: das sind die einzigartigen Themen der Statuen die auf der Fassade über die riesigen  Fenster der Bibliothek stehen. Können Sie sie verbinden?

Wenn Sie dann in den Palast eintreten, schon in der Halle werden Sie von der Majestät und klassischen Eleganz, die die ganze Umgebung unterscheidet, überwältigt: insbesondere werden Sie die Säule Camozzi, ein Lesepult in der Form eines Baumes mit den Wappen von Bergamo und Brescia geschnitzt, und die Büste von Bartolomeo Colleoni, der bekannteste lokale Führer aus dem fünfzehnten Jahrhundert bewundern.

Nach der Halle erreichen Sie den Saal Furietti , der ursprünglich  der Ort war, wo sich der Gemeinderat, das Gremium der die Stadt regierte, versammelte: im Zentrum jeder Seite des Raumes können Sie noch heute der zweiteilige gold-vermillionfarbene Wappen der Stadt Bergamo bewundern.

Weiter in der Reise im Inneren des Palastes werden Sie andere wunderschön dekorierte Säle, mit Büsten und Porträts zusammen mit den zahlreichen wertvollen alten Bücher, besuchen.

Der weiße Marmor dieser Fassade, wie am Anfang erwähnt wurde,  ist auch in einem anderen wichtigen Monument vorhanden:  der schönste Eingangstor in die Oberstadt, der San Giacomo Tor. 

Zugriffsmöglichkeit

RAGGIUNGERE:

Parcheggi:
a 130 metri (Piazza Mercato del Fieno): UN posto auto riservato con pavimentazione in acciottolato.

Mezzi pubblici:
a 240 metri: si trova la Stazione Superiore della funicolare e una delle due cabine è accessibile con montascale.

Percorso pedonale di avvicinamento da parcheggi e fermata bus: prevalentemente in piano con salita (pendenza 8%) nella parte finale; pavimentazione in listelli di porfido posati a spina di pesce; privo di segnalazioni tattilo-plantari.

ENTRARE:

Ingresso tramite scivolo adeguato come pendenza e pavimentazione posto all'estremità ovest del portico che precede la porta di ingresso; porta priva di soglia di larghezza adeguata; Bancone biglietteria altezza = 100 cm
Piano Terra in piano

VISITARE:

Ambienti principali al primo piano raggiungibili attraverso scale e due ascensori (larghezza porta 90 cm; cabina 135x150; portata 600-900 kg.
Aula didattica al 3° piano accessibile tramite ascensore e fruibile.
Non sono presenti accorgimenti per non vedenti, ma vengono organizzate visite guidate specificamente rivolte a un pubblico di non vedenti e ipovedenti

Usare il bagno: bagno accessibile al piano terra. Porta 90 cm con apertura esterna; locale 220x190 cm; wc altezza 48 cm, accostamento frontale e laterale; presenza di maniglioni; lavabo ergonomico altezza 74 cm, con specchio inclinato.

Valutazione sintetica

Persona con disabilità motoria accessibile in autonomia.

Persona con disabilità visiva: fruibile con accompagnatore.

Gallery

Verpassen Sie nicht …. In der Nachbarschaft