Das Gebiet von Bergamo ist dramatisch betroffen, da mehr als 1.200 Menschen infiziert sind. Die Ärzte und alle Mitarbeiter des Krankenhauses Asst Papa Giovanni XXIII  arbeiten unermüdlich. Die Situation ist dramatisch und wird sich in den kommenden Tagen nur noch verschlimmern. Ärzte sollten nicht entscheiden können, wen sie am dringendsten behandeln möchten.

Wir können ihnen helfen, indem wir die Intensivpflege des Papa Giovanni-Krankenhauses stärken.

Es wird dringen folgendes gebraucht:

 - Beatmungsgeräte

- Nicht-invasive Beatmungsgeräte Hämodynamische Überwachung. Einwegkappen, -kleider und -brillen

 

Alle eingenommenen Spenden werden direkt an das Krankenhaus Papa Giovanni XXIII gezahlt, mit Ausnahme einer Quote, die allein für ältere Menschen in Mailand und Bergamo verwendet wird (Lieferung von Mahlzeiten, Einkäufen, Masken und Medikamenten zu Hause). 

Spenden Sie, was Sie können, um das Ziel zu erreichen

 

https://www.gofundme.com/f/emergenza-covid-cesvi-per-bergamo