Bergamo. Das Wunder ganz in der Nähe der Expo.

Dagegen liegen reichlich Zeugnisse über den Kondottiere Bartolomeo Colleoni vor, der auch die venezianischen Heere befehligte.

In der Bergamasker Ebene befindet sich in Solza das Schloss, auf dem er geboren wurde und das Schloss Malpaga, das er zum Schutz der Mailänder Staatsgrenze längs der Adda in eine mächtige Bastion umbauen ließ und das ihm nach der Niederlegung der Waffen als prächtiger Wohnsitz diente.

Allerdings befindet sich sein Grabmal, eher bekannt als Cappella Colleoni, in Bergamo, im Herzen der Altstadt auf dem Hügel, wo er sich neben seiner Tochter Medea begraben ließ. Das Mausoleum zählt zu den bekanntesten und berühmtesten Zeugnissen des lombardischen Risorgimento.

Nicht weit davon entfernt, an der alten Via Corsarolo, nunmehr Via Bartolomeo Colleoni, steht das Haus, das der Kondottiere zu seinem Wohnsitz wählte.

Brauchst du Hilfe?

X

Kontaktiere uns auf WhatsApp!