Die Geschichten von Botticelli - Zwischen Boston und Bergamo

Beschreibung

Der große Herbst von Bergamo kehrt auch dieses Jahr wieder zurück, um mit einem raffinierten Ausstellungsfokus zu staunen, den die Accademia Carrara dem großen Renaissance-Meister Botticelli widmet.

Im Mittelpunkt stehen zwei Werke der Reife des Künstlers: Die "Geschichte von Virginia Romana" und die "Geschichte von Lucrezia", zwei Gemälde auf Holz, die die Accademia Carrara mit dem Isabella Stewart Gardner Museum in Boston verbinden.

Zusammen mit diesen Werke zwei weitere Gemälde des Meisters in den Carrara-Sammlungen erhalten, die mit anderen Werken von höchsten Niveaus, die der Erforschung des malerischen Universums und dem künstlerischen Kontext der italienischen Renaissance gewidmet sind.

Die anderen beiden ausgestellten Gemälde sind das Porträt von Giuliano de'Medici und der Vir dolorum. Beide sind Teil der Carrara Kollektion dank der Spende von Giovanni Morelli.

Das Porträt von Giuliano wird mit der abgebildeten Marmorbüste aus dem Bargello-Museum in Florenz und dem Text von Paolo Giovio, Elogia virorum bellica virtute illustrium (Basel, 1575) kombiniert.

Das Vir dolorum wird mit dem Kruzifix des Museo dell'Opera del Duomo in Prato verbunden sein.

 

Öffnungszeiten

9.30 – 17.30 Uhr

Letzter Eingang:

Individuell 16.30 Uhr

 

Abendliche Eröffnungen

26 Oktober

30 November

28 Dezember

11 Januar

9.30 – 22.00 Uhr

Letzter Eingang:

Individuell 21.00

 

Dienstags geschlossen

 

Weitere Infos:

www.lestoriedibotticelli.it 


Mehr

Der große Herbst von Bergamo kehrt auch dieses Jahr wieder zurück, um mit einem raffinierten Ausstellungsfokus zu staunen, den die Accademia Carrara dem großen Renaissance-Meister Botticelli widmet.

Im Mittelpunkt stehen zwei Werke der Reife des Künstlers: Die "Geschichte von Virginia Romana" und die "Geschichte von Lucrezia", zwei Gemälde auf Holz, die die Accademia Carrara mit dem Isabella Stewart Gardner Museum in Boston verbinden.

Zusammen mit diesen Werke zwei weitere Gemälde des Meisters in den Carrara-Sammlungen erhalten, die mit anderen Werken von höchsten Niveaus, die der Erforschung des malerischen Universums und dem künstlerischen Kontext der italienischen Renaissance gewidmet sind.

Die anderen beiden ausgestellten Gemälde sind das Porträt von Giuliano de'Medici und der Vir dolorum. Beide sind Teil der Carrara Kollektion dank der Spende von Giovanni Morelli.

Das Porträt von Giuliano wird mit der abgebildeten Marmorbüste aus dem Bargello-Museum in Florenz und dem Text von Paolo Giovio, Elogia virorum bellica virtute illustrium (Basel, 1575) kombiniert.

Das Vir dolorum wird mit dem Kruzifix des Museo dell'Opera del Duomo in Prato verbunden sein.

 

Öffnungszeiten

9.30 – 17.30 Uhr

Letzter Eingang:

Individuell 16.30 Uhr

 

Abendliche Eröffnungen

26 Oktober

30 November

28 Dezember

11 Januar

9.30 – 22.00 Uhr

Letzter Eingang:

Individuell 21.00

 

Dienstags geschlossen

 

Weitere Infos:

www.lestoriedibotticelli.it