Dei 7 Ponti • • Visit Bergamo

Dei 7 Ponti

Beschreibung

Man probiert sie und jede Erklärung wird überflüssig. Die "Brot-Wolke", die neueste der Kreationen von Alessio Rovetta, ist eine Pizza, die ein Leichtigkeit hat, und nicht nur wegen des Aufgehens, das zwischen 48 und 72 Stunden (und manchmal auch mehr) dauert. Ein Ergebnis von wirklich großem Niveau, das durch die Mischung von Typ-2-Mehl Mischen (also Vollkornmehl) mit einer Verstärkung von Typ 0 und der  Zugabe von Weizenkeime. Er hat ihn nach dem Transfer in die neuen Räume seines Restaurants, 7 Ponti, in Cenate Sopra, im gleichen Ort , des Restaurant Degli Olivi, geschaffen. Ein besonders überzeugende Mischung, speziell für seine extreme Leichtigkeit (und auch Verdaulichkeit), die in der Gruppe der anderen Teige kommen, die schon seit langer Zeit das Angebot eines jungen, aber gut etablierten Pizzahersteller geprägt haben, der sich entschieden hat, mit Leidenschaft und Entschlossenheit, sich dem Streben nach Qualität zu widmen. Wie viele seiner Kollegen, ist er dazugekommen , nachdem er die Università della Pizza, vom Molino Quaglia in der ehemaligen Zentrale der Vighizzolo d'Este (PD), besucht hat. Natürlich sind die Mehle Petra, das Flaggschiff dieser Mühle, Zentrum seiner Mischungen auch in seinen Mixes geworden sind. Aber im Gegensatz zu dem, was vielen seiner Kollegen passiert ist,  hat sich Alessio Rovetta nicht auf diesen Lehren beschränkt. Er ist viel weiter gegangen und  hat sich die Mühe gemacht, die richtige Balance zwischen den Teigen zu finden, dem Aufgehen, die Gewürze, das Backen. Tage und Tage von Studien, Experimente, Tests. So war es als die Teige in den organischen Versionen von Kamut oder Dinkelmehl (voll Dinkel oder Kamut, kompromisslos) entstanden sind, sowie auch die Petra, und jetzt gerade diese letzte , fantastische, Brotwolke. Jede Pizza, ganz oder bereits in Stücke geschnitten, wird mit qualitativ hochwertigen Zutaten, die alle nach Herkunft und Zulieferunternehmen (zum Beispiel die Culatello von Zibello DOP ist die Antica Corte Pallavicina, Mozzarella kommt der Artelat von Alberobello; Stracchino ist von Ivan Trionfini Dossena ...) aufgeführt werden, gewürzt.

Eine sorgfältige Pflege, die auch dazu gebracht hat zwei Öfen zu bauen: einen feuerfesten- und mit Holz erhitzt (aber nicht direkt um die Probleme zu vermeiden); der andere elektrisch. Warum sollte man das Ergebnis ruinieren mit einem nicht optimal Backen wegen auch nur ein paar Grad mehr oder weniger, das  wäre bestimmt wirklich sehr schade. Ein Fehler, der Alessio Rovetta, in der Kunst der Pizza absolviert, nicht begehen wird


Mehr

Man probiert sie und jede Erklärung wird überflüssig. Die "Brot-Wolke", die neueste der Kreationen von Alessio Rovetta, ist eine Pizza, die ein Leichtigkeit hat, und nicht nur wegen des Aufgehens, das zwischen 48 und 72 Stunden (und manchmal auch mehr) dauert. Ein Ergebnis von wirklich großem Niveau, das durch die Mischung von Typ-2-Mehl Mischen (also Vollkornmehl) mit einer Verstärkung von Typ 0 und der  Zugabe von Weizenkeime. Er hat ihn nach dem Transfer in die neuen Räume seines Restaurants, 7 Ponti, in Cenate Sopra, im gleichen Ort , des Restaurant Degli Olivi, geschaffen. Ein besonders überzeugende Mischung, speziell für seine extreme Leichtigkeit (und auch Verdaulichkeit), die in der Gruppe der anderen Teige kommen, die schon seit langer Zeit das Angebot eines jungen, aber gut etablierten Pizzahersteller geprägt haben, der sich entschieden hat, mit Leidenschaft und Entschlossenheit, sich dem Streben nach Qualität zu widmen. Wie viele seiner Kollegen, ist er dazugekommen , nachdem er die Università della Pizza, vom Molino Quaglia in der ehemaligen Zentrale der Vighizzolo d'Este (PD), besucht hat. Natürlich sind die Mehle Petra, das Flaggschiff dieser Mühle, Zentrum seiner Mischungen auch in seinen Mixes geworden sind. Aber im Gegensatz zu dem, was vielen seiner Kollegen passiert ist,  hat sich Alessio Rovetta nicht auf diesen Lehren beschränkt. Er ist viel weiter gegangen und  hat sich die Mühe gemacht, die richtige Balance zwischen den Teigen zu finden, dem Aufgehen, die Gewürze, das Backen. Tage und Tage von Studien, Experimente, Tests. So war es als die Teige in den organischen Versionen von Kamut oder Dinkelmehl (voll Dinkel oder Kamut, kompromisslos) entstanden sind, sowie auch die Petra, und jetzt gerade diese letzte , fantastische, Brotwolke. Jede Pizza, ganz oder bereits in Stücke geschnitten, wird mit qualitativ hochwertigen Zutaten, die alle nach Herkunft und Zulieferunternehmen (zum Beispiel die Culatello von Zibello DOP ist die Antica Corte Pallavicina, Mozzarella kommt der Artelat von Alberobello; Stracchino ist von Ivan Trionfini Dossena ...) aufgeführt werden, gewürzt.

Eine sorgfältige Pflege, die auch dazu gebracht hat zwei Öfen zu bauen: einen feuerfesten- und mit Holz erhitzt (aber nicht direkt um die Probleme zu vermeiden); der andere elektrisch. Warum sollte man das Ergebnis ruinieren mit einem nicht optimal Backen wegen auch nur ein paar Grad mehr oder weniger, das  wäre bestimmt wirklich sehr schade. Ein Fehler, der Alessio Rovetta, in der Kunst der Pizza absolviert, nicht begehen wird