6 Stunden , um die Stadt zu entdecken • • Visit Bergamo

6 Stunden , um die Stadt zu entdecken

Beschreibung

 Unser Städtchen kann Ihnen all dies in einem halben Tag bieten. Allerdings kann es kompliziert sein, eine Auswahl aus diesem riesigen Angebot zu treffen.

Um Ihren Besuch zu erleichtern, haben wir uns deshalb einen Streckenverlauf ausgedacht, der Sie, ausgehend von Città Alta oder besser gesagt, dessen Herzstück, zu allen bedeutenden Orten bringt. Starten wir also mit Piazza Vecchia.

Hier finden Sie sich von historischen Palazzi, Türmen und Kirchen umgeben und spüren förmlich den geschichtsträchtigen Zauber Bergamos: Es liegt an Ihnen, sich davon mehr oder weniger erobern zu lassen.

Während Sie nach unten laufen, drehen Sie den Verlauf der Geschichte um: Sie verlassen die venezianische Stadtmauer und kommen in die Viertel der Unterstadt. Dort können Sie zahlreiche Werke der Accademia Carrara und der Gamec (Galerie für Moderne und Zeitgenössische Kunst) bewundern. Und schließlich kommen Sie ins Stadtzentrum unserer Zeit mit all seinen Geschäften und Lokalen, wo Sie etwas Bummeln und die Happy Hour genießen können. 


Mach Weiter

 Unser Städtchen kann Ihnen all dies in einem halben Tag bieten. Allerdings kann es kompliziert sein, eine Auswahl aus diesem riesigen Angebot zu treffen.

Um Ihren Besuch zu erleichtern, haben wir uns deshalb einen Streckenverlauf ausgedacht, der Sie, ausgehend von Città Alta oder besser gesagt, dessen Herzstück, zu allen bedeutenden Orten bringt. Starten wir also mit Piazza Vecchia.

Hier finden Sie sich von historischen Palazzi, Türmen und Kirchen umgeben und spüren förmlich den geschichtsträchtigen Zauber Bergamos: Es liegt an Ihnen, sich davon mehr oder weniger erobern zu lassen.

Während Sie nach unten laufen, drehen Sie den Verlauf der Geschichte um: Sie verlassen die venezianische Stadtmauer und kommen in die Viertel der Unterstadt. Dort können Sie zahlreiche Werke der Accademia Carrara und der Gamec (Galerie für Moderne und Zeitgenössische Kunst) bewundern. Und schließlich kommen Sie ins Stadtzentrum unserer Zeit mit all seinen Geschäften und Lokalen, wo Sie etwas Bummeln und die Happy Hour genießen können. 


Piazza Vecchia, Torre Civica und S. Maria Maggiore (Von 9:00 bis 10:30 Uhr)

Wenn Sie das eindrucksvollste Transportmittel der Stadt, die Standseilbahn, nehmen, werden Sie förmlich in das Mittelalter der Gemeinden und Herrschaften katapultiert.

Nach einer Betrachtung von Piazza Vecchia schlagen wir Ihnen vor, sich durch das Besteigen des sogenannten Campanone, alles von oben anzusehen.

Wenn Sie das Ganze noch etwas spannender gestalten wollen, so tun sie dies zur vollen Stunde, wenn der Bürgerturm vom Klang der Glocken erfüllt ist. Wenn Ihnen diese Lautstärke aber unangenehm ist, so verlassen Sie ihn schnell und bewundern Sie die Holzintarsien Lottos in Santa Maria Maggiore. 

Mach Weiter

Wenn Sie das eindrucksvollste Transportmittel der Stadt, die Standseilbahn, nehmen, werden Sie förmlich in das Mittelalter der Gemeinden und Herrschaften katapultiert.

Nach einer Betrachtung von Piazza Vecchia schlagen wir Ihnen vor, sich durch das Besteigen des sogenannten Campanone, alles von oben anzusehen.

Wenn Sie das Ganze noch etwas spannender gestalten wollen, so tun sie dies zur vollen Stunde, wenn der Bürgerturm vom Klang der Glocken erfüllt ist. Wenn Ihnen diese Lautstärke aber unangenehm ist, so verlassen Sie ihn schnell und bewundern Sie die Holzintarsien Lottos in Santa Maria Maggiore. 

1Stadt Seilbahn

Seit mehr als 120 Jahren verbindet die Seilbahn das Zentrum von Bergamo mit der Oberstadt, und genauer mit der Paizza Mercato delle Scarpe( Platz des Schuhmarktes), schon seit langem Sitz verschiedener Handelsaktivitäten. Im Jahr 1430 wurde dieser Platz ausschließlich dem Handel von Schuhe gewidmet, während der Palast der darauf blickt, der heute der Bahnhof der Seilbahn ist, der Sitz der Schuhmachermeisterschaften war.

Die Seilbahn ist bei de Bergamasker sehr beliebt und sie könnten nie darauf verzichten: welcher andere Transportmittel erlaubt Ihnen durch die Geschichte der alten venezianischen Mauern zu reisen, die einst die Stadt von feindlichen Anfälle verteidigten? Zwei hübsche Wagen gehen auf und ab zwischen blühenden Gärten und einzigartige Anblicke: an klaren Tage können Sie einen wunderschönen Blick auf die Poebene genießen und sogar die Appennini sehen!

Weitere Angaben

2Piazza Vecchia

Die Mitte des 15. Jahrhunderts vollendete Piazza Vecchia entstand durch den Abriss alter Gebäude und Einverleibung eines alten, kleinen Platzes.

Die heutige Piazza Vecchia war über Jahrhunderte hinweg das repräsentative Zentrum der Stadtverwaltung. Im Westen erhebt sich der Wohnsitz des venezianischen Stadtvogts. Der Platz wird vom großen Turm, der Torre Civica überragt. In der Mitte steht ein Brunnen. Er wurde der Stadt 1780 vom Stadtvogt Alvise Contrarini gestiftet. 

Weitere Angaben

3Basilika S. Maria Maggiore

Es gibt eine tiefe und alte Bindung zwischen der Stadt und der Basilika Santa Maria Maggiore, die wahrscheinlich von den einzigartigen Bedingungen seines Aufbaus kommt. In den ersten Jahren des zwölften Jahrhunderts, eine schreckliche Pestepidemie verbreitet sich in ganz Europa, mit Tod und Verwüstung. Die Bewohner von Bergamo wenden sich der Mutter Gottes: wen sie sie vor der Infektion schützen würde , würden sie ihr eine Kirche widmen. Und da die Bergamasker immer ihr Wort halten, halten sie sich an ihrem Gelübde und bauen auf dem Domplatz di Basilika Santa Maria Maggiore im Jahr 1137. Sie ziehen die Dinge groß auf: die Kirche zeigt sofort ihre Pracht und wird in späteren Jahrhunderten weiter verschönert. Fresken, Stuck, Wandteppiche und Holzintarsien aus Zeichnungen des berühmten Künstlers Lorenzo Lotto schmücken heute das Innere des Gebäudes.
Im Inneren von Santa Maria Maggiore befindet sich auch das Grab von Gaetano Donizetti, den berühmten Komponisten, Symbol und Wortführer Bergamo in der Welt.

Weitere Angaben

4Torre civica (Campanone)

Der Stadtturm oder Glocke befindet sich direkt auf dem Hauptplatz von der Oberstadt von Bergamo : Piazza Vecchia.

Das Gebäude stammt aus der Zeit zwischen dem elften und zwölften Jahrhundert, als die Adelsfamilien miteinander konkurrierten der höchste Turm der Stadt zu bauen , so sehr, dass Bergamo damals den Beinamen "Stadt der hundert Türme" nahm.

Es gibt verschieden Moeglichkeiten um die Schoenheit des Turmes zu entdecken: von der Piazza Vecchia werden Sie ihre Erhabenheit schaetzen, es aus dem Altstädter Ring suchen Sie die Erhabenheit  zu schätzen wissen, während wenn Siebis zur Spitze des Gebäudes klettern, können Sie einen einzigartigen Blick genießen: Nirgendwo sonst werden Sie die Möglichkeit haben, gleichzeitig beide Plätze zu sehen (Piazza Vecchia und Piazza Duomo), schon  immer Begegnungszentren  für Bürger.

Wie bei einem Glockenturm, ist der Torre Civica eine Verbindung zwischen dem Palazzo della Ragione und dem Palazzo vom Podestà.  an genau diesem Ort, jede Nacht seit gut 360 Jahre, um 22 Uhr, schlägt die Glocke hundert Mal, wie früher als sie die Bewohner von der bevorstehenden Schließung aller vier Eingangstore  in die Altstadt warnten.

Weitere Angaben

Colleoni-Kapelle, Corsarola, Colle Aperto (von 10:30 bis 13:00 Uhr)

Colleoni war ein sehr charismatischer Mann. Er ging soweit, dass er die Sakristei von den Soldaten abreißen ließ, um dort die Familienkapelle zu errichten.

Als Söldnerführer im Dienste Venedigs ist er heute eher für sein Wappen bekannt: Drei Hoden auf rot-silbernem Feld. Zahlreiche Legenden weben sich um dieses schwülstige Symbol. Die für Sie interessanteste besteht darin, dass die Berührung des Wappens am Gitter Glück bringt.

Ob Sie an derartige Dinge glauben oder nicht: Wir empfehlen Ihnen die sogenannte Corsarola in Richtung 'Colle Aperto' weiterzulaufen: Entlang dieser antiken römischen Straße können Sie sich von vielen Mode- oder Gastronomiegeschäften ablenken lassen. 

Mach Weiter

Colleoni war ein sehr charismatischer Mann. Er ging soweit, dass er die Sakristei von den Soldaten abreißen ließ, um dort die Familienkapelle zu errichten.

Als Söldnerführer im Dienste Venedigs ist er heute eher für sein Wappen bekannt: Drei Hoden auf rot-silbernem Feld. Zahlreiche Legenden weben sich um dieses schwülstige Symbol. Die für Sie interessanteste besteht darin, dass die Berührung des Wappens am Gitter Glück bringt.

Ob Sie an derartige Dinge glauben oder nicht: Wir empfehlen Ihnen die sogenannte Corsarola in Richtung 'Colle Aperto' weiterzulaufen: Entlang dieser antiken römischen Straße können Sie sich von vielen Mode- oder Gastronomiegeschäften ablenken lassen. 

5Colleoni-kapelle

Es ist zweifellos das majestätischste Gebäude von Bergamo.

Die Fassade  mit rotem und weißem Marmor dekoriert ist ein Meisterwerk  der italienischen Renaissance; sein Inneren ein Konzentrat unglaublicher Kunstwerke: das Reiterstandbild  des Führers von Bergamo Bartolomeo Colleoni, die vollständig in der Marmor eingeschnitzte Sarkophage, das zarte Grab seiner Tochter Medea, die geschnitzten Holzbänke.

Man bräuchte Seiten und Seiten nur um sie alle zu beschreiben, was wir vorschlagen können, ist dass Sie selbst die Kapelle besuchen und sich von diesem fantastischen Konzentrat Kunst umhüllen lassen!

Eine Kuriosität: Man sagt, dass wenn man bei Mitternacht das Wappentier auf dem Gitterwerk Glück bringen würde. Wahr oder nicht, kann es eine gute Entschuldigung für einen Spaziergang in der eindrucksvollen  nächtlichen Oberstadt sein!

Weitere Angaben

Stadtmauer, Accademia Carrara, Gamec, Piacentinisches Zentrum (von 13:00 bis 15:00 Uhr)

Von Colle Aperto bringt Sie die Route entlang der venezianischen Stadtmauer in das Herzstück der Kunst: Sie verlassen die Oberstadt durch 'Porta S. Agostino' und Accademia Carrara und Gamec (Galerie für Moderne und Zeitgenössische Kunst) können innerhalb von wenigen Metern alle Ihre malerischen Vorlieben zufriedenstellen.

Der Verdauungsspaziergang wird Sie dann zu den Propyläen von Porta Nuova  bringen, wo Sie noch einen Blick auf das Piacentinische Zentrum werfen können.

Entscheiden Sie sich,ob Sie rechts oder links eine Pause in einem der eleganten Kaffeehäuser des Sentierone einlegen wollen oder lieber etwas in den modernen Geschäften von Via XX Settembre einkaufen.

Mach Weiter

Von Colle Aperto bringt Sie die Route entlang der venezianischen Stadtmauer in das Herzstück der Kunst: Sie verlassen die Oberstadt durch 'Porta S. Agostino' und Accademia Carrara und Gamec (Galerie für Moderne und Zeitgenössische Kunst) können innerhalb von wenigen Metern alle Ihre malerischen Vorlieben zufriedenstellen.

Der Verdauungsspaziergang wird Sie dann zu den Propyläen von Porta Nuova  bringen, wo Sie noch einen Blick auf das Piacentinische Zentrum werfen können.

Entscheiden Sie sich,ob Sie rechts oder links eine Pause in einem der eleganten Kaffeehäuser des Sentierone einlegen wollen oder lieber etwas in den modernen Geschäften von Via XX Settembre einkaufen.

6Sentierone

Das Zentrum des modernen Bergamo ist ein idealer Ort zum Flanieren im Zeichen des Einkaufens, der Unterhaltung, der Kunst und der Geschichte! Diese wunderschöne jahrhundertalte Straße ist das elegante Piacentinianischen Zentrum, ein erstaunlicher architektonischer Komplex, in  dem einst die alte Messe der Stadt untergebracht war. Die antike Atmosphäre ist dank der vielen Ereignisse hervorgerufen und den typischen Ständen die das ganze Jahr über mit Farben und Düften in die Innenstadt beleben. Während Sie entlang dem Sentierone und der Reihe der imposanten Kastanienbäumen und  an den Porta Nuova Propyläen vorbei spazieren, erreichen Sie die Via XX Settembre, auf der der Frizzoni Palast, Sitz der Gemeinde, blickt. Von nun an können Sie sich nur vom lokalen Leben treiben lassen: es erwarten Sie Boutiquen und Geschäfte aller Art, Ansichten und Gassen von seltener Schönheit , alles im Zeichen des Spaßes. Und schließlich, warum nicht einen Kaffee oder einen Drink in einem Lokal genießen, die diese Ecke der Stadt beleben?

Weitere Angaben

7Porta Nuova

Der beste Weg um Bergamo zu erreichen ist mit dem Zug: vom Bahnhof aus zeigt sich die Stadt sofort in ihrer ganzen Schönheit. .Der Blick folgt einer klaren Linie bis zu Porta Nuova, der Drehpunkt der Unterstadt. Wenn man den Kopf nur leicht hebt, öffnet sich der majestätischen und perfekten Profil der Hügel der Oberstadt.

Im Jahr 1837, das alte Tor in den Muraine, mächtigen Befestigungsanlagen aus dem fünfzehnten Jahrhundert, die um die Hügel lagen und bis in die Unterstadt und den Dörfern liefen, wird durch einen eisernen  Tor  ersetzt, der eine Bresche in den Mauern öffnet: es ist die Porta Nuova( das neue Tor).

Dieser Ort war für eine lange Zeit der Haupteingang in den Bereich von Bergamo den Handel und Wirtschaft gewidmet. Noch heute ist es der Knotenpunkt um den sich die Hauptstraßen und die Sehenswürdigkeiten der Unterstadt drehen. 

Weitere Angaben

8GAMeC

Die Galerie für Moderne und Zeitgenössische Kunst entsteht 1991 gerade gegenüber der älteren Schwester, die Pinakothek Accademia Carrara, in einem architektonischen restaurierten Komplex aus dem fünfzehnten Jahrhundert, ursprünglich als Kloster vorgesehen. In ihren zehn Ausstellungshalle, können Sie Werke aus dem zwnzigsten Jahrhundert sehen: Gemälde und Skulpturen von internationale Künstler, aufgeteilt in einigen Kernbereichen. Die Manzù-Sammlung, ist ein Muss. Sie werden hier, in seiner Heimatstadt, die Werke von Giacomo Manzù, Künstlername von Giacomo Manzoni, den berühmten Bildhauer aus Bergamo finden, dessen Bronzeskulpturen weit über die italienischen Grenzen ausgestellt sind. Weitere Sammlungen der Galerie werden Sie  in der Atmosphäre der künstlerischen Bewegungen des Beginns des neunzehnten Jahrhundert nehmen, wo Sie die besten und einflussreichsten  Ströme aus der europäischen Malerei der 50er und 60er Jahre entdecken, in erster Linie der Informale, bis zur modernen Kunst der Werke von Meister wie Balla, Boccioni, De Chirico, Kandinsky, Morandi. Sie können aber auch andere Bilder von Künstlern der 30er Jahre wie Sironi und Zeitgenossen wie Cattelan, Beecroft, Mann, Basilico sehen.

Lassen Sie sich von dieser Reise in der jüngsten Vergangenheit bis zur Gegenwart der Weltkunst,  in den 1500 Ausstellungsquadratmetern  der GAMeC verführen!

Weitere Angaben

9Venezianische Mauern und Unesco

Bergamo würde nicht die gleiche ohne ihren mächtigen venezianischen Mauern sein: über sechs Kilometer Länge, Ort für romantische Spaziergänge, Theater wunderschönen Sonnenuntergänge, Schutz für mehr als vier Jahrhunderte für die Schönheiten der Oberstadt. ù

Der unschätzbare künstlerische und kulturelle Wert der Mauern wird auch durch ihre Kandidatur zum UNESCO-Welterbe gezeigt, ein Projekt das im Jahr 2007 begonnen hat und das nun den Ziel erreicht hat.

Der Bau begann im Jahr 1561 , während der Herrschafft der Republik von Venedig um die feindliche Angriffe einzudämmen, aber die Geschichte war wohlwollend, vielleicht von dieser mächtigen Schönheit betroffen und sie haben nie Belagerungen erlitten.

Darum haben sie sich wahrscheinlich bis heute erhalten. Sie bestehen aus Sie bestehen aus 14 Bastionen, 2 Plattformen, 100 Plätze für Pistolen, zwei Pulvermagazine, vier Tore, denen alle die komplizierte unterirdische Welt der Einsätze, Passagen und Tunnel hinzugefügt werden muss: verpassen Sie nicht die Möglichkeit in den Mauern zu spazieren und die Schießscharten von San Michele und San Giovanni zu besuchen! 

Weitere Angaben

10Gemäldegalerie der 'Accademia Carrara'

Ein majestätisches Gebäude im neoklassizistischen Stil, mit Blick auf einem großen Platz mit einem gepflasterten Boden, ist seit 1810 der Sitz der Accademia Carrara, im Jahre 1794 von Graf Giacomo Carrara gegründet,  dem sie ihren Namen verdankt. Wenn Sie si besuchen werden, werden Sie von der Schönheit der Werke erstaunt sein, von Künstlern wie Moroni, Pisanello, Lotto, Botticelli , Tizian, Palma il Vecchio, Canaletto, Hayez, Piccio, Baschenis.

Das ursprüngliche künstlerische Erbe bestand aus der großen und wertvollen Sammlung vom Graf Carrara, der seinen ganzen Besitz für die Aufrechterhaltung der Akademie bestimmt hat.

Im Laufe der Zeit wurden viele andere Werke aufgenommen und heute können Sie einige unbestrittene Meisterwerke sehen: zum Beispiel die Madonna und das Kind, die die seltene Fähigkeit von Mantegna zeigt in Neuerstellung die kleinsten Details wie feine Goldstickereien  auf einem Hintergrund blauer Lapislazuli des Mantels der Jungfrau darzustellenOder Pellizza da Volpedo , der mit seinem Pinselstrich  in einer sehr ansprechenden und realistischen Art, den Schmerz und das Leiden der Frau in der Erinnerung an einen Schmerz darstellt; oder sogar, Raffaello Sanzio, die meisterlich  einen San Sebastiano in Licht gehüllt, der Sie  mit einem gesegneten und rätselhaften Blick anstarrt.

Weitere Angaben