Fontana del Lantro (Brunnen des Lantro)

Beschreibung

Wasser zu einer Stadt , die sich auf einem Hügel befand zu bringen, war in der Vergangenheit sehr wichtig. Im Falle einer Belagerung ermöglicht es  eine lange Zeit standzuhalten, aber auch in Friedenszeiten  war es notwendig, damit es mehr Komfort im täglichen Lebens gab. Alle Quellen innerhalb des Kreises der Wände wurden dann verwendet, und ihre Wasser in Zisternen geleitet und gesammelt.

Aber wie konnte man das Wasser ohne das chemische Wissen reinigen? Die Bergamasker benutzten für den Brunnen des Lantro ein Doppeltanksystem, eine Technik die schon bei den Roemer gebraucht wurde: das Quellenwasser wurde in einem ersten Becken geleitet und dort verlangsamt. In dem das Wasser langsamer floss, wurden alle Unreinheiten (Sand und andere kleine Teile) im ersten Becken abgesetzt. Ein sehr altes, aber sehr wirkungsvolles System!

Die Struktur , die Sie heute besuchen können, stammt aus dem sechszehnten Jahrhundert: der Raum ist sehr beeindruckend, mit einer gewölbten Decke die mit dem Widerschein des kristallklaren Wassers der heute noch diesen Becken, der eine Kapazität von 400 m3 hat, füllt! 


Mehr

Wasser zu einer Stadt , die sich auf einem Hügel befand zu bringen, war in der Vergangenheit sehr wichtig. Im Falle einer Belagerung ermöglicht es  eine lange Zeit standzuhalten, aber auch in Friedenszeiten  war es notwendig, damit es mehr Komfort im täglichen Lebens gab. Alle Quellen innerhalb des Kreises der Wände wurden dann verwendet, und ihre Wasser in Zisternen geleitet und gesammelt.

Aber wie konnte man das Wasser ohne das chemische Wissen reinigen? Die Bergamasker benutzten für den Brunnen des Lantro ein Doppeltanksystem, eine Technik die schon bei den Roemer gebraucht wurde: das Quellenwasser wurde in einem ersten Becken geleitet und dort verlangsamt. In dem das Wasser langsamer floss, wurden alle Unreinheiten (Sand und andere kleine Teile) im ersten Becken abgesetzt. Ein sehr altes, aber sehr wirkungsvolles System!

Die Struktur , die Sie heute besuchen können, stammt aus dem sechszehnten Jahrhundert: der Raum ist sehr beeindruckend, mit einer gewölbten Decke die mit dem Widerschein des kristallklaren Wassers der heute noch diesen Becken, der eine Kapazität von 400 m3 hat, füllt! 


Verpassen Sie nicht …. In der Nachbarschaft